Feuerwehr

Großeinsatz in Börnsen: Akku-Ladegerät löst Kellerbrand aus

Der Kellerbrand in Börnsen sorgte für einen Großeinsatz.

Der Kellerbrand in Börnsen sorgte für einen Großeinsatz.

Foto: Leimig, Christoph

Gleich drei Freiwillige Feuerwehren fuhren zum Einsatzort. Der Bewohner des Hauses handelte geistesgegenwärtig.

Börnsen. Ein Kellerbrand am Mittwoch sorgte gegen 17 Uhr für einen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehren aus Börnsen, Kröppelshagen-Fahrendorf und Wentorf. Auslöser der Feuers in einem Keller an der Straße Am Stein 10a in Neu-Börnsen war ein Akku-Ladegerät für Gartengeräte. Von dort griffen die Flammen auf einen Eimer mit Putzlappen über, teilte Börnsens Wehrführer Bernd Kreutner mit. Der Hausbewohner bemerkte den Brand und gab Alarm.

Die Feuerwehr löschte in dem verwinkelten Untergeschoss mit Wasser

Die Feuerwehrleute mussten mit Atemschutz ran, löschten in dem verwinkelten Untergeschoss mit Wasser. Anschließend wurde das Gebäude druckbelüftet. Weil der Bewohner geistesgegenwärtig die Türen verschlossen hatte, hielt sich die Rauchbildung in Grenzen. Der Einsatz dauerte etwa 90 Minuten.

( cl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht