Grünhof-Tesperhude

Feuerwehr rettet Graureiher „Theo“ aus misslicher Lage

Diesen verletzten Graureiher hat die Freiwillige Feuerwehr Grünhof-Tesperhude von einer Insel am Campingplatz Tesperhude gerettet.

Diesen verletzten Graureiher hat die Freiwillige Feuerwehr Grünhof-Tesperhude von einer Insel am Campingplatz Tesperhude gerettet.

Foto: Dirk Schulz

Der Reiher hatte sich in einer Anglerschnur verheddert. Tierärztin päppelt ihn nun auf und fordert, Unrat nicht achtlos liegenzulassen.

Tesperhude. Die Freiwillige Feuerwehr Grünhof-Tesperhude, die am Montag 90 Jahre alt wurde, hat am Gründungstag einen verletzten Graureiher von einer Elbinsel am Campingplatz Tesperhude gerettet. Das Tier hatte sich in einer Angelschnur verheddert, in der Schulter steckte noch ein Haken. Tierärztin Corinna Mick hat sich dem Reiher angenommen und ihn auf den Namen „Theo“ getauft.

„Theo geht es relativ schlecht. Er steckte wohl schon länger in dem Dilemma und wird jetzt bei mir zu Hause mit der Hand aufgepäppelt“, sagte Mick. Die Tierärztin appelliert bei dieser Gelegenheit daran, Angel-Utensilien und anderen Unrat nicht achtlos in der Natur liegenzulassen. Graureiher stecken derzeit im Brutgeschäft, und sollte ein Partner ausfallen, könne ein Vogel den Nachwuchs nicht alleine versorgen.

( dsc )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht