Geesthacht. Die Druckerei des Kelter-Verlags wird abgewickelt. Hoffnung gibt es nicht mehr. Zu den Gründen gibt es schon heikle Vermutungen.

Nun ist es offiziell: Es gibt keine Hoffnung für das Fortbestehen von Mero-Druck an der Düneberger Straße in Geesthacht. Knapp eine Stunde lang bis gegen 12.30 Uhr informierte der vom Hamburger Amtsgericht eingesetzte Insolvenzverwalter Dr. Thilo Streck am Donnerstag die Belegschaft über die Insolvenz. Hamburg ist zuständig, weil Mero-Druck an der Sonninstraße in Hamburg gemeldet ist, dort firmiert auch der Martin Kelter Verlag.