Geesthacht

Im Elbwasser baggern für die neue Abwasserleitung

Bauarbeiten am Abfluss des AKW Krümmel

Bauarbeiten am Abfluss des AKW Krümmel

Foto: Dirk Palapies

Ein Binnen-Schüttgutfrachter liegt im Wasser und ein großer, gelber Bagger steht neben dem Parkplatz des Kernkraftwerks Krümmel.

Geesthacht. Ein Binnen-Schüttgutfrachter liegt gut vertäut im Elbwasser neben dem Parkplatz des Kernkraftwerks Krümmel an der Elbuferstraße. Ein gelber Bagger hat schwere Ufersteine an Bord gehievt.

„Wir bauen eine neue Abgabeleitung für die Einleitung von Abwässern in die Elbe“, erklärt Vattenfall-Sprecherin Barbara Meyer-Bukow. „Bisher wurde gereinigtes und aufbereitetes Wasser mit dem Kühlwasser abgegeben. Mit der Stilllegung des Kraftwerkes entfällt das Kühlwasser“, erklärt sie. Die Bedingungen für Taucher sind zwar wegen der Strömungen im Winter ungünstig, dennoch wird in dieser Jahreszeit gearbeitet, um vor allem die Fische möglichst wenig zu stören.

Wenn die wasserrechtliche Erlaubnis für den Betrieb erteilt ist, geht die Leitung in Betrieb. Vattenfall rechnet bis spätestens Juni damit.

( pal )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht