Polizei Geesthacht

Rollerfahrerin stirbt bei Unfall auf der B 5

Eine Rollerfahrerin aus Geesthacht ist bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Später verstarb sie im Krankenhaus (Symbolbild).

Eine Rollerfahrerin aus Geesthacht ist bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Später verstarb sie im Krankenhaus (Symbolbild).

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Ein Opel-Fahrer hat beim Linksabbiegen eine Motorrollerfahrerin übersehen. Trotz Erster Hilfe verstarb sie später.

Geesthacht. Tragischer Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der B 5 in Geesthacht: Ein Autofahrer hatte eine Motorrollerfahrerin beim Linksabbiegen übersehen. Die Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen und verstarb später im Krankenhaus.

Laut Polizei war ein 42 alter Autofahrer gegen 18 Uhr auf der Straße Trift unterwegs und wollte verbotenerweise nach links auf die Berliner Straße (B 5) einbiegen. Dabei übersah er die Rollerfahrerin, die mit ihrer Maschine zunächst in die Seite des grauen Opel-Astra krachte und danach auf dem Asphalt bewusstlos liegen blieb.

Polizei Geesthacht: Opel-Fahrer übersieht Rollerfahrerin

Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe oder setzten einen Notruf ab. Rettungskräfte brachten die 57-jährige Geesthachterin in ein Krankenhaus, wo sie später ihren schweren Verletzungen erlag. Auch der 42 Jahre alte Autofahrer wurde verletzt und erlitt einen Schock. Er wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die Berliner Straße war wegen der Aufräumarbeiten zeitweise komplett gesperrt.

Kreuzung Trift/Berliner Straße häufiger Unfallschwerpunkt

In der Vergangenheit krachte es schon häufiger an der Kreuzung Trift/Berliner Straße. Die Gefahr: Der Verkehr auf der vierspurigen Bundesstraße ist schwer überschaubar, wenn man aus der Straße Trift kommt. Seit Montag gilt eine neue Verkehrsführung: Die Trift ist unterhalb der Zufahrt zum Lidl-Markt gesperrt. Lidl kann nur noch über die Berliner Straße angefahren werden. Klapp-Poller werden eingebaut, die nur der Müllabfuhr und Einsatzfahrzeugen die Durchfahrt ermöglichen. Grund für die neue Verkehrsführung ist das Radwegeverkehrskonzept mit der Trasse von der Oberstadt bis zum Freibad.

( isa/dsc )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht