Geesthacht

Baustellenampel: Bergedorfer Straße drei Monate einspurig

Im Oktober 2019 musste die ehemalige Eisenwarenhandlung „Sadler“ an der Bergedorfer Straße in Geesthacht weichen. Dort entsteht nun ein Neubau für den die Straße halbseitig gesperrt werden muss.

Im Oktober 2019 musste die ehemalige Eisenwarenhandlung „Sadler“ an der Bergedorfer Straße in Geesthacht weichen. Dort entsteht nun ein Neubau für den die Straße halbseitig gesperrt werden muss.

Foto: BGZ

Halbseitige Sperrung gilt von diesem Dienstag an. Grund sind Bau- und Kranarbeiten an Grundstück, wo einst Eisenwaren verkauft wurden.

Geesthacht. Autofahrer müssen sich seit diesem Dienstag bis auf Weiteres im Geesthachter Stadtgebietauf Verkehrsbehinderungen einstellen. Die Straße vor dem Grundstück der ehemaligen Eisenwarenhandlung „Sadler“ in der Bergedorfer Straßewird für die kommenden drei Monate halbseitig gesperrt.

Für Bauarbeiten auf dem Grundstück der Hausnummern 17 bis 19 werden Materialien angeliefert und Kranarbeiten durchgeführt. Der Straßenverkehr wird in dieser Zeit mit einer Ampelanlage geregelt.

Bergedorfer Straße in Geesthacht wird drei Monate lang halbseitig gesperrt

Zudem müssen Autofahrern in diesen Tagen mit kurzfristigen Behinderungen an der B 5 und der Elbuferstraße (K 63) rechnen. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs sind derzeit im Geesthachter Stadtgebiet dabei, die Schäden des Winters im Asphalt zu beseitigen.

„Es sind insgesamt rund 40 Stellen, die die Bauhofmitarbeiter anfahren und nach und nach abarbeiten“, sagt Stadtsprecher Torben Heuer.

( dsc )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht