Über 4000 Corona-Fälle

Inzidenz im Herzogtum wieder über Grenzwert 100

Im Kreis Herzogtum Lauenburg sind 54 Menschen neu am Coronavirus erkrankt.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg sind 54 Menschen neu am Coronavirus erkrankt.

Foto: Matthias Bein / dpa

Spitzenreiter im Kreis Herzogtum Lauenburg Ist Schwarzenbek. In der Europastadt liegt der Inzidenzwert bei 186,8.

Schwarzenbek/Geesthacht.  Klarer Inzidenz-Spitzenreiter im Kreis Herzogtum Lauenburg ist Schwarzenbek mit 186,8. Nicht mal halb so hoch ist der Wert für Geesthacht: 81,4. Lauenburg bleibt mit 96,8 knapp unter der Schwelle von 100. Weil die von Kiel für Montag angekündigte Öffnung der Außengastronomie jedoch an stabile Inzidenzwerte unter 100 geknüpft werden soll, haben die Gastronomen im Lauenburgischen voraussichtlich erst einmal das Nachsehen.

Mit 54 neu Erkrankten, doppelt so vielen wie vor einer Woche, steigt die kreisweite Inzidenz von 94,4 auf 108,1. „Um zum Wochenende wieder unter 100 zu sinken, dürften Freitag nicht mehr als 18 neue Fälle hinzukommen“, sagt Kreissprecher Tobias Frohnert. Entscheidend für die Frage der Öffnung ist der kreisweite Wert: In Städten und Gemeinden wäre das Auf und Ab durch einzelne Erkrankte einfach zu groß.

Im Kreisgebiet ist die Zahl der registrierten Corona-Fälle inzwischen auf 4019 gestiegen. Als akut krank gelten 586 Menschen, 3331 als genesen. An oder mit Corona verstorben sind 102.

( he )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht