Zum Schutz

Geesthacht: Drei große Bäume müssen gefällt werden

Der Stamm der mittleren Pappel an der Elbuferstraße in Grünhof-Tesperhude ist ausgehöhlt. Alle drei Bäume sollen gefällt werden.

Der Stamm der mittleren Pappel an der Elbuferstraße in Grünhof-Tesperhude ist ausgehöhlt. Alle drei Bäume sollen gefällt werden.

Foto: Dirk Palapies

Beim Sportplatz des Otto-Hahn-Gymnasiums müssen eine Pappel und ein Bergahorn gefällt werden. Sie sind durch Pilz beschädigt.

Geesthacht. Die Sicherheit steht im Focus bei zwei Baumfällungen beim Sportplatz des Otto-Hahn-Gymnasiums in Geesthacht. In den kommenden Tagen müssen eine Pappel (Pflanzjahr 1993, 120 Zentimeter Stammumfang und acht Meter Kronendurchmesser) und ein Bergahorn (Pflanzjahr 1981, 120 Zentimeter Stammumfang und fünf Meter Kronendurchmesser) durch eine Fachfirma abgenommen werden, beide Bäume sind durch Pilze stark beschädigt.

Weil ihr Trockenheit und ein Pilz zugesetzt haben, wurde bereits eine Sandbirke am Neuen Krug gefällt, sie stand seit 1965 auf Höhe der Christuskirche. Teile der Krone mit einem Durchmesser von acht Metern waren abgestorben. Laut dem Fachdienst Umwelt der Geesthachter Stadtverwaltung sind viele der Birken am Neuen Krug in keinem guten Zustand. Sollten weitere Trockenperioden folgen, sei davon auszugehen, dass weitere Birken absterben.

( pal )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht