Aktion zum Weltfrauentag

Jetzt mitmachen: „Frauen zeigen Gesicht“ in Fensterläden

| Lesedauer: 2 Minuten
Am 8. März ist Weltfrauentag. Die Aktionswoche in Geesthacht wird bis zum 14. März andauern.

Am 8. März ist Weltfrauentag. Die Aktionswoche in Geesthacht wird bis zum 14. März andauern.

Foto: Jens Wolf / dpa

Stadt, Institutionen und Unternehmen in Geesthacht planen Aktionswoche. Informiert wird über herausragende weibliche Persönlichkeiten.

Geesthachts Gleichstellungsbeauftragte Anja Nowatzky sucht örtliche Geschäfte, Institutionen und Privatleute, die sich an der Aktion „Frauen zeigen Gesicht“anlässlich des Weltfrauentages am 8. März sowie des Equal-Pay-Days (Tag für Entgeltgleichheit) am 10. März beteiligen. In der Woche vom 8. bis 14. März sollen nach den Plänen des Frauenbeirats, von Stadt- und Kulturmanagerin Julia Dombromski sowie der im Rathaus für Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Kerstin Reinhardt in den Fensterläden der Stadt Fotos bedeutsamer Frauen ausgestellt werden.

Dabei geht es um Frauen, die in und für Geesthacht Herausragendes geleistet haben, sowie solche, die auf Landes- und Bundesebene oder auf internationalem Parkett aktiv sind oder waren.

Fotos bedeutsamer Frauen „zeigen Gesicht“ in den Fensterläden der Stadt

„Wir wollen anlässlich des Weltfrauentages das Engagement von Frauen sichtbar machen. Dabei ist es uns wichtig, dass unterschiedliche Handlungsfelder dabei sind. Wir werden zum Beispiel Politikerinnen zeigen, aber auch Wissenschaftlerinnen und Frauen, die sich für Geesthacht einsetzen“, betont Julia Dombrowski.

Viele städtische Einrichtungen machen bei der Aktion mit. So werden etwa alle Fenster des Geesthacht-Museums im Krügerschen Haus ausgestattet. „Nicht jede Frau, die zu sehen sein wird, ist berühmt. Es geht uns darum, dass es Engagement auf unterschiedlichen Ebenen braucht. Nur so lässt sich die Welt auch im Kleinen fair ändern“, sagt Julia Dombrowski.

Webseite der Stadt informiert über Leben und Wirken der Frauen

Auf Plakaten wird jeweils ein Foto der Frau sowie ein Verweis auf die Internetseite der Stadt zu sehen sein. Unter geesthacht.de finden Interessierte dann Informationen zum Leben und Wirken.

Wer sich beteiligen will und ein Bild einer engagierten Frau ausstellen möchte, kann sich bei anja.nowatzky@geesthacht.de melden. Vordrucke der Plakate gibt es – solange der Vorrat reicht – in der Tourist-Information im Krügerschen Haus (Bergedorfer Straße 28).

In der Fußgängerzone werden am 8. März Rosen verteilt

Weitere Aktionen zum Weltfrauentag: Am 8. März werden unter dem Motto „Frauen fairändern die Welt“ fair gehandelte Rosen in der Fußgängerzone verteilt. Zudem plant der Frauenbeirat ein digitales Filmvergnügen.

( dsc )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht