Vornamen

Emma und Theo bei Geesthachts Eltern am beliebtesten

| Lesedauer: 2 Minuten
Dirk Palapies
Emma war 2020 für Mädchen der beliebteste Vorname. Hannah/Hanna, ein Jahr zuvor mit 13 Einträgen enorm beliebt, fand nun gar nicht mehr statt. Die Kleine auf dem Foto heißt Ylva, das war einzigartig.

Emma war 2020 für Mädchen der beliebteste Vorname. Hannah/Hanna, ein Jahr zuvor mit 13 Einträgen enorm beliebt, fand nun gar nicht mehr statt. Die Kleine auf dem Foto heißt Ylva, das war einzigartig.

Foto: Stadt Geesthacht

751 Neugeborene wurden 2020 in Geesthacht registriert. Bei den beliebtesten Vornamen gibt es einige Abweichungen zum Bundestrend.

Geesthacht. Emma und Theo waren im vergangenen Jahr die beliebtesten Vornamen bei Neugeboren in Geesthacht. Von den 751 Babys, die 2020 hier zur Welt kamen, heißen nun acht Emma und sieben Theo, besagt die Statistik des Standesamtes der Geesthachter Stadtverwaltung. Auf den folgenden Plätzen liegen jeweils drei Namen bei den Mädchen wie bei den Jungen hinter den Spitzenreitern gleichauf.

Jeweils sechs Mal vergaben Eltern die Namen Amelie, Ida und Marie sowie Felix, Finn und Noah. Am drittbeliebtesten waren bei den Mädchen die Namen Lia, Lotta, Mila und Tilda, die bei jeweils fünf Kindern in die Geburtsurkunde eingetragen worden sind. Jeweils fünf Familien wählten für ihren kleinen Jungen die Namen Ben, Emil, Leo, Leon, Liam, Luca, Mateo und Max.

Emma und Theo sehr beliebt bei Geesthachts Eltern

Bei der großen Mehrheit der Babys - 500 insgesamt - blieb es bei nur einem Vornamen. Bei 227 Kindern wurden zwei Vornamen vergeben, bei 22 Kindern drei Vornamen und bei zwei Kindern sogar mehr als drei Vornamen. Als häufigster Zweitnamen wurden im Geesthachter Standesamt beurkundet: Sophie (9), Charlotte (4), Lynn (4), Maria (4), Marie (4), Daniel (3), Gabriel (3), Joel (3) und Paul (3).

Im Vergleich zu 2019 heben sich die aktuellen Namensfavoriten deutlich ab. Im Vorjahr wurden in Geesthacht 708 Kinder geboren, die meisten auf Hannah (7), Lina (7) und Liam (9) getauft. Jeweils sechsmal nannten Eltern ihre in Geesthacht geborenen Mädchen Ella, Emilia, Emma, Frieda und Hanna. Die zweithäufigsten vergebenen Jungennamen waren 2019 Moritz, Noah, Paul und Theo mit je sechs Einträgen.

Geesthachter Namensgebung 2020 gibt Bundestrend nur bedingt wider

Der Bundestrend spiegelt sich bei der Geesthachter Namensgebung 2020 nur ein bisschen wider. Denn deutschlandweit wurde Noah am häufigsten als Jungenname vergeben, in Geesthacht am zweithäufigsten. Mia hingegen war bundesweit der beliebteste Mädchenname, findet sich im Geesthachter Ranking aber nicht in den Top Ten. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgen bundesweit bei den Mädchen die Namen Emilia und Hannah, bei den Jungen Ben und Matteo. Die beliebtesten Zweitnamen waren 2020 bundesweit Sophia, Marie und Maria sowie Alexander, Elias und Maximilian.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht