Wunschbaum der Vamed Klinik

Geesthacht. Es sind hauptsächlich kleine Wünsche, die am Wunschbaum der Vamed Klinik hängen und darauf warten, in Erfüllung zu gehen. Ein Kind würde sich beispielsweise über einen wärmenden Schal freuen, ein anderer kleiner Bewohner wünscht sich wiederum eine kuschelige Mütze. Die Wünsche sind auf kleinen Kärtchen fein säuberlich notiert.

Ihre Absender sind die 14 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in der Einrichtung „Kids in Pflege“ ein neues Zuhause gefunden haben. Jeder Bewohner hat einen persönlichen Wunsch abgegeben, und das Pflegeteam hat Dinge notiert, die allen zugutekommen, wie beispielsweise eine Massagematte.

Einige der Bewohner leben schon seit vielen Jahren in der Einrichtung in Geesthacht. Sie ist eine von ­wenigen Pflegeangeboten für Kinder und Jugendliche mit schweren Hirnverletzungen, deren Eltern mit der Betreuung überfordert sind. Ihre Kinder werden in der Geesthachter Klinik gepflegt. Das jüngste Kind ist drei Jahre alt, der älteste Bewohner gehört der Generation Ü30 an und ist schon seit 15 Jahren in der Einrichtung in Betreuung.

„Wir kümmern uns um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die zu Hause nicht versorgt werden können oder von ihren Eltern zurückgelassen wurden. Unsere Bewohner können Therapieangebote nutzen, die es in einem normalen Pflegeheim nicht gibt“, berichtet Pflegedienstleiterin Sabine Trunk.

Die Männer vom Round Table 145 Geesthacht wollen nun auf
die Einrichtung „Kids in Pflege“,
die in der Geesthachter Bevölkerung relativ unbekannt ist, aufmerksam machen und organisieren die Wunschbaum Aktion. Die Wunschliste kann beim Round-Table-Präsidenten Daniel Maughan unter dan_maughan@hotmail.com angefordert werden.

( daf )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht