Am Sonntagmorgen

Fahrer stirbt bei Unfall auf der B 207 bei Dassendorf

Von dem Auto sind nur Trümmer übrig. Der Notarzt konnte dem Fahrer nicht mehr helfen. Die B 207 zwischen Dassendorf und Brunstorf war längere Zeit gesperrt.

Von dem Auto sind nur Trümmer übrig. Der Notarzt konnte dem Fahrer nicht mehr helfen. Die B 207 zwischen Dassendorf und Brunstorf war längere Zeit gesperrt.

Foto: Christoph Leimig / Leimig

Der Mann war Sonntagmorgen mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt. Das Auto wurde dabei in Stücke gerissen.

Dassendorf. Die Wucht des Aufpralls muss schrecklich gewesen sein: Bis auf das Feld neben der Fahrbahn wurden Trümmerteile geschleudert, selbst in den Büschen beim Unfallort hing Fahrzeugzubehör, ein abgerissenes Autorad mit Teilen des Federdoms lag auf der Straße.

Ein Autofahrer mit Fahrtrichtung Schwarzenbek hat Sonntagmorgen gegen 5.50 Uhr etwa einen Kilometer hinter dem Ortsausgangsschild Dassendorf auf der B 207 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der rote Citroën C3 geriet zunächst auf den Grünstreifen der rechten Fahrbahnseite und prallte gegen den Stamm eines mächtigen Baumes. Das Auto mit einem Kennzeichen aus Hamm in Nordrhein-Westfalen schleuderte zurück auf die Fahrbahn bis in den Straßengraben auf der anderen Seite und blieb schließlich auf der Fahrerseite liegen.

Notarzt aus Geesthacht kann Opfer nicht mehr helfen

Als die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Dassendorf und Brunstorf sowie ein Notarzt aus Geesthacht eintrafen, lag der Fahrer im Straßengraben neben seinem aufgerissenen, zerstörten Pkw. Sie konnten ihm nicht mehr helfen, er war verstorben.

Die Bundesstraße 207 wurde am Unfallort voll gesperrt, die Feuerwehr leuchtet die Einsatzstelle aus, stellte den Brandschutz sicher und Gerät bereit. Zur Rekonstruktion des Unfallgeschehens wurde ein Gutachter hinzugezogen. Der Leichnam des Fahrers wurde von einem Bestatter abgeholt.