Neue Regeln

Ab sofort Maskenpflicht in der Geesthachter Fußgängerzone

Auch an den Nebeneingängen stehen Schilder: Kein Bummel in der Fußgängerzone ohne Maske.

Auch an den Nebeneingängen stehen Schilder: Kein Bummel in der Fußgängerzone ohne Maske.

Foto: Dirk Palapies

Der Inzidenzwert an Corona-Infektionen im Kreis Herzogtum Lauenburg ist auf über 35 gestiegen. Deshalb gibt es nun weitere Auflagen.

Geesthacht. Es hatte sich am Freitag bereits angedeutet. Nun ist der Inzidenzwert an Corona-Infektionen im Kreis Herzogtum Lauenburg am Sonnabendmorgen auf über 35 gestiegen. Soll heißen: In den vergangenen sieben Tagen gab es 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Im Kreis wurden insgesamt 70 Neuinfektionen mit dem Virus nachgewiesen.

Strengere Maskenpflicht in Geesthacht angeordnet

Deshalb traten am Sonnabend weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen in Kraft. In Geesthacht, Schwarzenbek und Wentorf muss nun auch in vom Kreis vorgegebenen Stadtregionen im Außenbereich dauerhaft eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. In Geesthacht sind das die Fußgängerzone der Bergedorfer Straße und die Fläche des Wochenmarktes auf dem Parkbereich des Kaufhauses Nessler.

„Wir haben noch am Freitag die Mitteilung vom Kreis bekommen“, teilt Bürgermeister Olaf Schulze mit. Mittlerweile gäbe es eine seit März erprobte Informationskette vom Gesundheitsamt zu Mitarbeitern der Geesthachter Verwaltung, sodass es kaum zu Verzögerungen käme, auch am Wochenende nicht. Die Verwaltung hat dann auch sehr schnell reagiert, Mitarbeiter des Bauhofes stellten umgehend Schilder an den Zugängen zur Bummelmeile auf, die auf die Maskenpflicht hinweisen. „Wir haben die Schilder schnellstmöglich anfertigen lassen“, erklärt Schulze.

Möglicherweise gibt es zusätzliche Kontrollen

Parat lagen diese nicht. Inwieweit die vielfältige Geesthachter Außengastronomie und ihre Gäste von der Pflicht zur Bedeckung betroffen sind, will Bürgermeister Schulze am Montag mit Landrat Dr. Christoph Mager klären. Schließlich lasse sich schlecht essen oder trinken in einem Bereich, in dem eigentlich Maskenpflicht besteht.

Lesen Sie auch:

Wegen stärkerer Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht hat der Kreis mit der Polizei gesprochen, aber auch die Geesthachter Verwaltung prüft, ob die Personalsituation zusätzlich eigene Kontrollen erlaubt.

Corona-Fall an einer Geesthachter Schule

Unterdessen gibt es einen neuen Corona-Fall an einer Geesthachter Schule. Am Otto-Hahn-Gymnasium (Neuer Krug) ist ein Schüler positiv getestet worden, ein weiterer gilt als Kontaktperson. Die Schulleitung hat den Eltern mitgeteilt, dass alle Schüler aus den betroffenen Klassen 6 c und d vorerst zu Hause bleiben sollen.