Industrie- und Handelskammer

Mitglieder wählen ihre neue Vollversammlung

Geesthacht/Lübeck (jhs). Rund 65 000 Mitgliedsunternehmen der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Lübeck sind vom 10. November bis zum 8. Dezember aufgerufen, eine neue Vollversammlung zu wählen.

Geesthacht/Lübeck (jhs). Rund 65 000 Mitgliedsunternehmen der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Lübeck sind vom 10. November bis zum 8. Dezember aufgerufen, eine neue Vollversammlung zu wählen.
Insgesamt sind 64 Plätze in diesem Gremium für ehrenamtlich engagierte Unternehmer aus dem IHK-Bezirk (Lübeck plus die Kreise Ostholstein, Segeberg, Stormarn und Herzogtum Lauenburg) zu vergeben. Die Vollversammlung konstituiert sich Anfang 2016 für sechs Jahre bis Ende 2021.

Als Kandidaten für die Versammlung kommen alle selbstständigen Firmenleiter sowie Vorstände, Geschäftsführer und Prokuristen von Kapitalgesellschaften in Frage. Bis zum Freitag, 11. September, nimmt der Wahlausschuss Vorschläge entgegen. Wer dazu und generell zu der Wahlprozedur mehr Infos benötigt, meldet sich telefonisch unter (04 51) 60 06 250 oder schreibt eine Mail an

Die Vollversammlung hat die Möglichkeit, der Handelskammer wirtschaftspolitische Leitlinien vorzugeben. Zudem nimmt sie Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen sowie politisch bis hinauf auf die Landesebene. "Unser Ehrenamt hat große Möglichkeiten zur Gestaltung der eigenen unternehmerischen Zukunft", nennt IHK-Vizepräses Arno Probst weitere Vorzüge des Gremiums.

In der Vollversammlung hat jedes gewählte IHK-Mitglied eine Stimme, unabhängig von der Größe seines Unternehmens. In der konstituierenden Sitzung Ende Januar 2016 wählen die Mitglieder ihren Präses als ehrenamtliche Spitze. Er wird von bis zu sieben Präsidiumsmitgliedern unterstützt.