Marode Leitungen

Beschlossen: Rathaus wird für 630 000 Euro saniert

Geesthacht (tja). Die Sanierung des Geesthachter Rathauses kann beginnen.

Erwartungsgemäß hat der Bauausschuss die Mittel für die umfangreiche Erneuerung der Wasser- und Abwasserleitungen im kompletten Gebäude freigegeben. Da es noch Bedenken gab, war das Geld im Haushalt bislang gesperrt. Die Arbeiter sollen noch in diesem Jahr anrücken.

120 Frauen und Männer arbeiten im Rathaus am Markt in den beiden aus den Jahren 1958 und 1971 stammenden Gebäudeteilen. 630 000 Euro soll es kosten, die Anlagen zu modernisieren. In dem Zusammenhang sollen auch Teeküchen erneuert und sanitäre Anlagen verbessert werden.

Weil nicht der gesamte Bau vom Leitungsabwasser auf einmal abgetrennt werden kann, da die Verwaltung auch während der Sanierung komplett besetzt ist, sollen verschiedene Leitungsstränge angefasst werden. Die Sanierung soll deshalb bis 2016 dauern.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht