Geesthacht

Von der geistlichen Wirkung der Psalme

| Lesedauer: 2 Minuten

Exerzitien: Biblische Texte sind Nahrung für die Seele - Einführung am Sonntag

Vor Beginn der Ökumenischen Exerzitien im Alltag am kommenden Mittwoch, 4. Februar, 19.30 Uhr im Gemeindezentrum der Christuskirche (Neuer Krug 4) bietet Pastor Thomas A. Heisel am Sonntag, 1. Februar, im Gottesdienst eine Einführung in das Grundthema der Exerzitien zum Thema "Psalmen" an. Pastor Heisel: "Von allen Büchern des Alten Testaments ist die größte geistliche Wirkung fraglos von den Psalmen ausgegangen. Zu allen Zeiten haben Juden und Christen aus ihnen geschöpft - nicht nur im Gottesdienst, auch in der häuslichen Andacht und zur privaten Erbauung", so der Pastor. Martin Luther hat vom Psalter gesagt: "Da siehest du allen Heiligen ins Herz" und ihn eine "kleine Biblia" genannt - "eine rechte Schule, in der man den Glauben lernet".

"Der Psalter spiegelt das unablässige Gebet der Gläubigen mit Gott wider. Es ist ihre Antwort auf sein Tun", sagt Pastor Heisel. Die diesjährigen Ökumenischen Exerzitien stehen unter dem Motto: "Psalmen essen - Nahrung für Leib und Seele". Der Gottesdienst, der in der Christuskirche um 10 Uhr beginnt, dient der thematischen Vorbereitung und Einführung in das Denken der Psalmen. Die ökumenischen Exerzitien beginnen am 4. Februar und werden bis 4. März, jeweils mittwochs, 19.30 Uhr im Düneberger Gemeindezentrum geboten. Ein weiteres Highlight folgt am Sonntag, 8. März: Im "Gottesdienst außer der Reihe", der in Düneberg zurzeit jeden zweiten Sonntag im Monat um 15 Uhr geboten wird und jedes Mal ein anderes Thema behandelt, steht das Singen von Psalmen im Mittelpunkt. Von Mitgliedern der Kantorei Düneberg unterstützt, bekommen alle Geesthachter die einmalige Gelegenheit, ausgewählte Psalmen in ihrer ursprünglichen Gestalt zu singen. Dazu lädt Prädikantin Sabine Stürzer herzlich ein.

( (gb). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht