Willkommensaktion

Gemeinsam kochen, zusammen essen

Geesthacht (gb). "Niemand is(s)t für sich allein - gemeinsam kochen, gemeinsam essen", lautet das Motto des ersten Aktionstages, mit dem die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Düneberg eine Reihe von Aktivitäten für mehr Toleranz und Willkommenskultur startet.

"Es soll ein internationales Essen der Vielfalt werden, mit Speisen aus vielen Ländern der Welt, aus denen die in Geesthacht lebenden Flüchtlinge und Asylbewerber stammen", sagt Pastor Thomas A. Heisel. Schließlich sei die Mahlgemeinschaft ein wichtiges Zeichen für Zusammengehörigkeit und Solidarität. Die Tischgemeinschaft stehe für das Teilen der Gaben der Erde. In allen Religionen der Welt stehe die Gemeinsamkeit des Essens im Mittelpunkt.

Doch vor dem Essen muss gekocht werden: Ab 14 Uhr wird am 31. Januar geschnippelt und gebraten, gegen 17 Uhr wird der Gemeindesaal der Christuskirche geschmückt. Um 18 Uhr beginnt dann das Mahl der Vielfalt. Pastor Heisel: "Uns als Gastgeber ist es wichtig, dass alle - Ausländerinnen, Ausländer und Deutsche - miteinander ins Gespräch kommen, sich näher kennenlernen und nicht übereinander, sondern miteinander reden." Wer mitmachen möchte, wird gebeten, sich anzumelden - fürs Kochen (ab 14 Uhr), fürs Aufbauen (ab 17 Uhr) und fürs gemeinsame Essen (ab 18 Uhr). Anmeldung und Infos gibt es im Sekretariat der Christuskirche (Neuen Krug 4), (0 41 52) 24 51, oder direkt bei Pastor Heisel, (0 41 52) 84 33 17.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht