Doppelter Einsatz

Essen auf Herd und glimmende Zigarette

Geesthacht (tja). Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage wurden Geesthachts Feuerwehrleute am Freitagabend wegen Brandgeruchs in der Fußgängerzone alarmiert.

Anwohner hatten in einem Wohn- und Geschäftshaus im Treppenhaus den verdächtigen Geruch bemerkt. Diesmal konnte die Feuerwehr auch ungehindert anrücken. Bei einem Einsatz in der Filiale der Deutschen Bank hatte es am Dienstag noch Probleme mit der Zufahrt gegeben.

Nach intensiver Suche stießen die Feuerwehrleute als Ursache des Brandgeruchs schließlich auf eine glimmende Zigarettenkippe, die in der Kasematte vor einem Kellerfenster des Hauses Laub und Unrat entzündet hatte.

Am Sonnabend gegen 13.50 Uhr rückten die Feuerwehrleute dann erneut in die Innenstadt aus. Diesmal hatten Anwohner eines Hauses am Buntenskamp piepende Rauchmelder bemerkt und die Feuerwehr angefordert. Die Retter stellten als Ursache für die Rauchentwicklung, die die Melder ausgelöst hatte, vergessenes Essen auf einem eingeschalteten Herd fest.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht