Büchen. Zentrales Unternehmen will Firmensitz nicht mehr verlagern. Grund seien stark gestiegene Kosten. Politik reagiert überrascht.

Seinen Start ins Bürgermeisteramt in Büchen hatte sich Dennis Gabriel anders vorgestellt. Gleich an seinen ersten Arbeitstagen hatte sich die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Lauenburg (WFL) angesagt. Was Monika Bierschwall mitteilte, überraschte nicht nur Gabriel, sondern auch Büchens Politik über alle Parteigrenzen hinweg. Mit der Robert Blohm GmbH hat just das zentrale Unternehmen seinen Ausstieg aus den Plänen für das GewerbegebietSteinkrüger Koppel erklärt.