Schwarzenbek. Bis zu 30 Bürger sollen Ideen entwickeln, um den Klimaschutz in der Stadt voranzubringen. Ein Modellversuch auch für andere Themen.

„Wir sitzen hier nicht hinter hohen Mauern bei uns im Rathaus und bestimmen irgendwas“, sagt Christian Wruck. Ein Satz, der sinnbildlich für den Antrag steht, den seine Grünen-Fraktion in der kommenden Stadtverordnetenversammlung in Schwarzenbek am 15. Februar stellt. Die Grünen wollen für die Europastadt einen Klima-Bürgerrat, der Klimaschutzmaßnahmen für die Stadt erarbeitet.