Geesthacht. Gegen durchlöcherte Deiche stellt Geesthacht Ansitzstangen auf. Damit soll Mäusebussarden und Co. die Jagd erleichtert werden.

Der Geesthachter Deich bei der Zufahrt zur Schleusenkammer von Hamburg aus ist beschädigt: Mäuselöcher dicht an dicht. Ganze „Mäuserennbahnen“ sind zu sehen – ein von vielen kleinen Pfoten ausgetretenes Wegenetz im Miniaturformat. Das soll sich in Kürze ändern. Die Stadt Geesthacht setzt in Sachen Deichschutz an dieser Stelle künftig auf eine fliegende Einsatztruppe: Greifvögel sollen die Mäusepopulation in die Schranken weisen. Dafür werden Ansitzstangen aufgestellt.