Feuerwehr Geesthacht

Arbeitsunfall: Arbeiter von Betonmauer eingeklemmt

Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst (Symbolbild).

Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst (Symbolbild).

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Der 50-Jährige war in eine Baugrube gestiegen, um eine per Kran aufgestellte Betonmauer nachzujustieren, als sie plötzlich umkippte.

Geesthacht. Bei einen Arbeitsunfall in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) ist ein 50-Jähriger schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren der Bauarbeiter und ein Kollege am Donnerstagnachmittag gerade dabei, mit Hilfe eines Krans eine Betonmauer in einer Baugrube aufzustellen.

Für Nachjustierungen sei der Mann in die Baugrube gestiegen. Aus ungeklärter Ursache kippte die Betonmauer zur Seite und klemmte den 50-Jährigen zwischen der Mauer und der Wand der Baugrube ein.

Nach Angaben der Polizei wurde der Bauarbeiter durch den Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus geflogen. Die Polizei ermittelt nun, wie genau es zu dem Unglück kam.

( dpa )