Radtouren

Ab aufs Rad! Gemeinsam im Hamburger Umland radeln

| Lesedauer: 4 Minuten
Wir starten die Aktion "Radeln in der Region" und möchten gemeinsam mit Ihnen spannende Radtouren erleben.

Wir starten die Aktion "Radeln in der Region" und möchten gemeinsam mit Ihnen spannende Radtouren erleben.

Foto: BGZ

Wir möchten mit Ihnen frische Luft schnappen, in die Pedalen treten und die schönsten Radwege der Region erkunden. Jetzt anmelden!

Hamburg/Geesthacht. Die reizvolle Flusslandschaft der Elbe entdecken, hoch hinaus auf dem Deich entlang alter Bauernhäuser fahren oder eine historische Tour auf der Alten Salzstraße zwischen der Hansestadt Lüneburg und Lübeck genießen. Das Herzogtum Lauenburg hat so einige schöne Ecken zu bieten. Aber auch der Nachbarkreis Stormarn kann mithalten und bringt Fahrradfahrer zum Strahlen. So gibt es fantastische Strecken zum Radeln über Wiesen und Felder und durch herrliche Wälder. Nicht zu vergessen sind zum Beispiel auch die Stormarnsche Schweiz mit ihren Seen und Auen sowie diverse Naturschutzgebiet. Und auch Radtouren durch den Hamburger Bezirk Bergedorf kann Spaß machen: Erleben Sie "Hamburgs Gemüsegarten" in den Vier- und Marschlanden und fahren Sie vorbei an kleinen Blumen- und Gemüseanbauflächen sowie alten Reetdach-Häusern und Windmühlen.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir unsere Region im "Pferdekutschen-Tempo" erleben und aufs Rad steigen. Uns frische Luft um die Nase wehen lassen, die herrliche Natur erleben und fleißig Kilometer sammeln! Für unsere Leser bieten wir nun regelmäßig geführte Radtouren im Hamburger Umland, aber auch in Hamburg selbst an. Diese Radtouren werden exklusiv für Sie organisiert. Dafür haben wir uns professionelle Unterstützung geholt: Tourismusmanager, aber zum Beispiel auch Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC).

Radtouren in der Region: Steigen Sie mit uns aufs Rad

Radeln in der Region - Unter diesem Motto wollen wir abwechslungsreiche Radtouren vereinen, die in unserer Region stattfinden werden. Speziell für unsere Leser erarbeitet und auf verschiedenste Bedürfnisse, Ansprüche und Wünsche zugeschnitten. Diverse Veranstaltet und Organisatoren bieten Radtouren an, die auf jeden Fall eines garantieren: jede Menge Spaß.

Dabei ist es egal, ob Sie mit dem eher bequemen Hollandrad, dem Mountainbike, dem betagten Drahtesel, dem Rennrad oder doch lieber mit einem Pedelec unterwegs sind. Für jeden Teilnehmer wird etwas dabei sein!

Alle Radtouren werden gesammelt und vorgestellt

Unser Ziel ist es, dass wir den Lesern in unserer Region vielfältige Angebote machen können, die sie zum Radfahren motivieren. Dabei soll der Spaß im Vordergrund stehen, aber auch die Aussicht darauf viele schöne und interessante Momente zu erleben. Und das in unserer schönen Region, in der Natur.

Unter www.abendblatt.de/radeln sowie auf unserer eigenen Facebook-Seite werden alle Radtouren vorgestellt und gesammelt. Hier finden Sie auch alle wichtigen Infos zur Anmeldung.

Für den Herbst sind die ersten Radtouren in Planung, weitere wird es im Frühjahr 2022 geben - sobald wieder Radelwetter angesagt ist.

Radtouren in der Region - eine Übersicht

2. Tour: Radeln in den Herbstferien

  • Wann: Mittwoch, 13. Oktober, 10 Uhr
  • Treffpunkt: Parkplatz Famila in Lauenburg, Mecklenburger Straße 1-3
  • Ziel: Zugpferdemuseum (gegen 11 Uhr), Mosterei Lütau (gegen 14 Uhr)
  • Strecke und Zeit: rund 29 Kilometer, auch für ungeübte und Jugendliche/Kinder/Senioren
  • Tourenverlauf: Wir fahren von Lauenburg nach Lütau, besuchen dort das Zugpferdemuseum (inkl. Führung) und nehmen einen kleinen Imbiss bei der Süßmosterei. Danach geht es über Wangelau, Witzeeze am Elbe-Lübeck-Kanal zurück nach Lauenburg. Gefahren wird überwiegend auf Feldwegen, etwas Straße und rund einen Kilometer Kopfsteinpflaster.
  • Pauseneinkehr: Zugpferdemuseum und Lütauer Mosterei
  • Details: Die Kosten werden von der Touristik und Kultur Lauenburg übernommen. Die Radtour wird vom ADFC Lauenburg begleitet (Corinna Gerbitz und Peter Junge).
  • Anmeldung: Touristinformation Lauenburg unter Telefon 04153/5909220 oder per E-Mail an touristik@lauenburg.de

1. Tour: Die Elbmarsch und die Ilmenau erleben

Die erste Radtour wird vom ADFC Geesthacht angeboten und organisiert.

  • Wann: Sonnabend, 25. September, ab 13 Uhr
  • Treffpunkt: Parkplatz bei Expert, Heuweg 86, in Geesthacht
  • Ziel: Alte Schleuse Bardowick
  • Strecke und Zeit: rund 46 Kilometer, etwa 2,5 Stunden Fahrzeit zuzüglich Pausen
  • Tourenverlauf: Wir fahren über die Elbbrücke in Geesthacht durch die Elbmarsch teilweise entlang der Ilmenau und in einer Runde zurück zur Elbbrücke.
  • Pauseneinkehr: Grundsätzlich möglich, erfolgt aber in Absprache mit den Teilnehmern.
  • Details: Die Radtour ist einfach und eignet sich auch für Ungeübte sowie Jugendliche/Kinder. Wir fahren fast ausschließlich auf asphaltierten Wegen und Nebenstraßen, fast keine Steigung, nur wenige Schotter- oder Geländewege, die aber auch befestigt sind.
  • Anmeldung: Ekkehard Gertig (ADFC Ortsgruppe Geesthacht) unter Telefon 04152/836609 oder per E-Mail an ekkehard.gertig@geesthacht.adfc-sh.de.
  • So war die erste Leserradtour: Sie hatten viel Spaß beim ersten Leserradeln
( isa )