Herzogtum Lauenburg

Paketbote droht Bußgeld: Abkürzung über Friedhof

Der Paketbote nahm eine Abkürzung über einen Friedhof (Symbolbild).

Der Paketbote nahm eine Abkürzung über einen Friedhof (Symbolbild).

Foto: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann/SVEN SIMON

Der Fahrer aus Hamburg hatte es wohl ziemlich eilig. Bei seiner Fahrt stieß er auch gegen das Dach der Leichenhalle.

Berkenthin. Ganz schön dreist: Der Fahrer eines Kastenwagens mit Hamburger Kennzeichen hatte es am Mittwoch ganz schön eilig und nahm verbotenerweise eine Abkürzung über den Friedhof in Berkenthin nahe Ratzeburg. Ihm droht nun ein Bußgeldverfahren.

Paketbote kürzt seinen Weg ab und fährt über Friedhof

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der Mann zwischen 14.30 und 15.30 Uhr von der Friedensstraße aus auf das Friedhofsgelände. Dabei überrollte er nicht nur ein Grab und einen dazugehörigen Grabstein, sondern stieß auch gegen das Dach der Leichenhalle. Danach setzte er seinen Weg über die Straße "Am Friedhof" fort und lieferte dort seelenruhig Pakete aus.

Der Paketbote wird wie folgt beschrieben:

  • 30 bis 40 Jahre alt
  • dunkle, kurze Haare
  • dunkle Jacke
  • Er war in einem weißen Transporter unterwegs

Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung und der Störung der Totenruhe auf dem Friedhof in Berkenthin verantworten.

Wer Angaben zu dem Fahrer, Fahrzeug oder der Fahrt über den Friedhof machen kann, meldet sich bei der Polizei unter 04544/7349990.

( isa )