Jork. Hightech im Obstbau: Warum Landwirte und Forscher in Jork an einem System tüfteln, das die Intensität von Apfelblüten misst.

Mit Schrittgeschwindigkeit fährt ein kleiner Trecker der Marke Fendt durch Reihen voller blühender Apfelbäume. Am Steuer sitzt Moritz Hentzschel, wissenschaftlich-technischer Mitarbeiter des Obstbauversuchsring Altes Land im Esteburg Obstbauzentrum Jork. An der Front des Treckers ist eine besondere Messapparatur montiert. Sie erfasst die Blühintensität jedes einzelnen Apfelbäumchens und speichert die Daten ab. Später sollen diese und viele andere Messergebnisse eingesetzt werden, um die Apfelkulturen deutlich gezielter bewirtschaften zu können.