Dorf-Disco bei Hamburg

Ende Legende: Abriss des MicMac hat begonnen

Das Ende der legendären Dorf-Disco in Moisburg bei Hamburg. Arbeiter haben das MicMac-Schild vom Dach geholt.

Das Ende der legendären Dorf-Disco in Moisburg bei Hamburg. Arbeiter haben das MicMac-Schild vom Dach geholt.

Foto: André Lenthe

Bis in die 90er-Jahre war sie eine der größten Land-Diskotheken Deutschlands und zog viele Hamburger an. Nun rollte der Bagger an.

  • Das legendäre MicMac in Moisburg feierte mit 800 Gästen Abrissparty
  • Bürgermeister Doll würdigte die Bedeutung der Dorfdisco
  • Zum Abschied spendeten die Investoren 500 Liter Freibier

Das MicMac in Moisburg ist nun endgültig Geschichte. Die legendäre Dorf-Disco war von den 1970er- bis zu den 1990er-Jahren eine der größten Land-Diskotheken Deutschlands und Anziehungspunkt für Nachtschwärmer und Musikliebhaber aus dem Großraum Hamburg.

Am Freitagabend – es war genau 19.22 Uhr – hob Robin Arbeit, Baggerfahrer von Bösch Tiefbau, mit seiner Baggerschaufel das MicMac-Schild vom Dach der Disco. Zuvor hatte Moisburgs Bürgermeister Ronald Doll noch die Bedeutung des MicMac hervorgehoben.

Trauer um Dorf-Disco MicMac in Moisburg – Abriss hat begonnen

"Wir sind heute eigentlich eine Trauergemeinde", sagte er zu den 800 Gästen der „Good-Bye-Party“ auf dem ehemaligen Parkplatz der Dorf-Disco. Er freue sich, dass die Fläche nun endlich genutzt werde und für den Wohnungsbau zur Verfügung stehe.

Aber zunächst stehe der Abriss im Vordergrund und der würde mit der Abrissparty und dem symbolträchtigen Abbau des Schildes auf dem Dach beginnen.

Zugleich dankte Bürgermeister Doll den Investoren HS-Immobilien, deren Geschäftsführer Thomas Soll und Hartwig Lühmann, die für die Party 500 Liter Freibier spendierten. Das Schild der Kult-Disco MicMac sollte noch am Abend für einen Guten Zweck meistbietend versteigert werden.

( HA )