Himmelfahrt-Tipps

Von Wikingern im Alten Land und Schafschur in der Heide

| Lesedauer: 8 Minuten
Katy Krause und Lena Thiele
Im Wildpark Lüneburger Heide können große und kleine Besucher bei der Schafschur zusehen und erfahren, was aus der Wolle wird

Im Wildpark Lüneburger Heide können große und kleine Besucher bei der Schafschur zusehen und erfahren, was aus der Wolle wird

Foto: PR / HA

Lüneburg feiert Nacht der Clubs, Winsen ein Stadtfest – am langen Wochenende gibt es zahlreiche Veranstaltungen in der Region.

Lüneburg/Jork/Winsen/Hanstedt.  Ein langes Wochenende steht für die meisten vor der Tür. Wer nicht in den Kurzurlaub fährt oder arbeiten muss, für den bietet die Region so Einiges. Es locken Feste, Konzerte, Kultur pur und im Alten Land legen sogar die Wikinger an. Die Harburger Abendblatt-Redaktion hat ein paar Tipps für das Himmelfahrts-Wochenende zusammengestellt.

Mit einem Ticket gibt es den Zutritt zu 13 Clubs und eine Nacht lang Live-Musik von Rock über Pop bis zu Blues und Chansons: All das ist am Sonnabend, 28. Mai, in Lüneburg möglich. Dann steigt nach der Corona-Zwangspause erstmals wieder die Nacht der Clubs, organisiert vom Stadtmarketing Lüneburg. Einlass ist um 20 Uhr, los geht es um 21 Uhr.

An der Ilmenau steigt in der Nacht der Clubs die Aftershowparty

„Musik bringt Menschen zusammen, lässt uns tanzen und mitsingen, berauscht unsere Sinne und bahnt sich ihren Weg direkt in unsere Gefühlswelt“, beschreiben es die Organisatoren und geben einen kleinen Vorgeschmack darauf, was die Besucher erwarten können. Pubs, Kneipen, Bars und Restaurants in Lüneburg machen mit, bilden die Bühne für zahlreiche Bands. So rocken im Mälzer Brau- und Tafelhaus C-Mitte, in Dea’s Heimathafen am Stint haben die Lüneburger Jungs von Neugierig ein Heimspiel, im Coffee Shop spielt Stereo Sunset und in Schröders Garten sorgen Buzz T & DJ Chunck unter freiem Himmel für erstes „Summerfeeling“. Im Brauhaus Nolte treten Naomi Sample & the go go Ghosts auf.

Karten gibt es für zehn Euro im Vorverkauf, der gestartet ist. 12 Euro kostet der Eintritt an der Abendkassen. Im Preis inklusive ist auch die Abschlussfeier in Schröders Garten. Direkt an der idyllischen Ilmenau wird die offizielle Aftershowparty der Nacht der Clubs gefeiert. Getanzt wird unterm Sternenhimmel. Dazu gibt es Musik der 80er. Unter dem Motto „I Love 80ies!“ soll zu NDW, New Wave Haarspray Metal und Italopop die Nacht durchgetanzt werden.

Im Alten Land sind am Wochenende die Wikinger los

Im Alten Land sind am Wochenende die Wikinger los. Mehr als 350 Händler, Handwerker und Kämpfer aus ganz Europa erwarten die Organisatoren. Vom 26. bis 29. Mai schlagen sie beim mittlerweile 14. Wikingermarkt in Jork ihre Zelte um eine aus Holz gefertigte Ringburg auf, die speziell für den Wikingermarkt am Yachthafen Neuenschleuse errichtet wurde und passend zur diesjährigen Neuaufnahme des Veranstaltungsformats nach den Stürmen repariert wurde. Besucher dürfen in die Zeit vom 7. bis 11. Jahrhundert eintauchen, dafür soll die Atmosphäre auch dank strengem Dresscode sorgen. So besteht das Organisations-Team auf authentische Kleidung bei Händlern, Handwerkern und Kämpfern. Eine Elfe oder andere eher fantastische Wesen sind hier nicht erwünscht.

Dafür stellen Teilnehmer in Montur in Schaukämpfen ihre kriegerischen Fähigkeiten dar und präsentieren den Besuchern die unterschiedlichen Waffen, die die Wikinger im Kampf nutzten. Wer mag, kann sogar mit einem Wikingerschiff über die Elbe fahren und dabei selbst rudern. Auf einem Bogenschützenturnier mit Langbögen kann jeder seine Fähigkeiten beweisen und sich mit anderen messen. Für Musik sorgen die Bands Sowulo und Sanger fra Nord. Der Eintritt kostet acht Euro für Erwachsene, Kinder bis 15 Jahre zahlen vier Euro und wer unter einer Schwertlänge von einem Meter ist, für den ist der Eintritt frei.

Vom 27. bis zum 29. Mai steigt das Winsener Stadtfest

Zum 43. Mal steigt am Himmelfahrtswochenende vom 27. bis zum 29. Mai, das Winsener Stadtfest mit vielen Konzerten auf drei Bühnen, Mitmachaktionen, Foodtruck-Markt vor St. Marien und einem Kunsthandwerkermarkt im Marstall; letzterer am Sonnabend und Sonntag jeweils von 12 bis 20 Uhr. Das Programm ist vielfältig. Die Eröffnung bestreitet am Freitag unter anderem die Band Bun-Jon & The Big Jive, es folgt Bounce – eine Bon Jovi-Coverband. Der „Stadtwerke Familientag“ mit einem Kinderkonzert ist am Sonnabend. Im Winsener Schloss gibt es Livemusik, Wein, Cocktails und Pizza. Einen Kontrast bietet das „Korntrastprogramm“ im Gefängnisinnenhof mit Deep House und Longdrinks. Die Mit-Mach-Meile hat in diesem Jahr Tammo Hinrichs gestaltet, Museumspädagoge aus dem Museum im Marstall. An verschiedenen Stationen, etwa von Polizei, DLRG oder Sportvereinen, können Kinder Stempel sammeln und ein Fahrrad gewinnen. Im Schlosspark können Besucher am Sonnabend von 18 Uhr einen Tanzkursus belegen.

Schafscherern am Heidschnuckengehege zuschauen

Am Sonntag, 29. Mai, dreht sich im Wildpark Lüneburger Heide in Nindorf-Hanstedt von 11 bis 16 Uhr alles um die Schafschur. Besucher können dem Schafscherer am Heidschnuckengehege mehrmals am Tag dabei zuschauen, wie er die Tiere von ihrer warmen Winterwolle befreit. Interessierte dürfen die frisch geschorene Wolle in die Hand nehmen, fühlen und riechen. Die Damen vom Jesteburger Spinnkreis zeigen vor Ort, wie aus der Wolle auf traditionelle Art und Weise ein Faden wird und was man aus der Schafwolle fertigen kann. Zudem gibt es Mitmachaktionen für Kinder. Am Basteltisch können sie mit dem Wildpark-Team Wolle filzen und zum Thema „Schaf“ Dinge basteln.

Zwischen Himmelfahrt und Pfingsten wird in diesem Jahr zum 33. Mal die Kulturelle Landpartie im Wendland gefeiert. Das größte selbstorganisierte Kulturfestival Norddeutschlands umfasst zahlreiche kleine und größere Veranstaltungen zwischen dem 26. Mai und 6. Juni an vielen verschiedenen Orten. Diese 74 im über den Landkreis Lüchow-Dannenberg verteilten „Wunderpunkte“ bieten in entspannter Atmosphäre Theater, Kunst, Musik, Literatur und Workshops – vieles Open-Air, etliches kostenlos oder gegen Spende im Hut. Auch Informatives zu Natur und Umwelt, regionales nachhaltiges Wirtschaften und die Anti-Antomkraft-Bewegung, aus der die Landpartie einst hervorging, hat seinen Platz. Besucher können mit dem Fahrrad von Station zu Station radeln, die Landschaft und spontane Begegnungen genießen. Sie sind aufgefordert, möglichst umweltfreundlich anzureisen.

Daten, Tickets und weitere Infos zu den Programmen:

  • Nacht der Clubs in Lüneburg: Sa 28. Mai, 20 Uhr. Eintritt: 12 bzw. 10 Euro im Vorverkauf. Vorverkaufsstellen sind unter anderem der Tourist-Info am Markt und einige teilnehmende Clubs wie Café Central, Havn, Nolte und Rock Café Kasa. Wer mehr zum Programm oder den Veranstaltungsorten erfahren möchte, findet Informationen www.lueneburg.info/nacht-der-clubs
  • 14. Wikingermarkt in Jork am Yachthafen Neuenschleuse vom 26. bis 29. Mai. Öffnungszeiten: Do 10 bis 13 Uhr, Fr 13 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 22 Uhr und So 10 bis 18 Uhr. Weitere Infos zu Anfahrt, Bands und Programm finden sich unter www.wikingermarkt-jork.com.
  • Das Stadtfest in Winsen steigt vom 27. bis zum
    29. Mai. das Bühnenprogramm startet am Freitag um 17.30 Uhr. Das genau Programm findet sich unter stadtfest.winsen.de
  • Schafschur im Wildpark Lüneburger Heide: So 29. Mai von 11 bis 16 Uhr. Der Park öffnet ab 8 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 13, für Kinder (3 bis 14 Jahre) 11 Euro. Weitere Infos: wild-park.de oder 04184/893 90.
  • Landpartie im Wendland: Vom 26. Mai bis 6. Juni. Weitere Infos zu den Veranstaltungen, Anreise und Übernachtung auf www.kulturelle-landpartie.de.