Region Harburg

Kaltstart! Freibadsaison startet mit vielen Fragezeichen

| Lesedauer: 11 Minuten
Andre Lenthe
Eröffnung des Freibades in Jesteburg. Klara (9) und Luisa (14) aus Harburg nutzen die Gelegenheit und sprangen ins noch kalte Wasser im Freibad Jesteburg.

Eröffnung des Freibades in Jesteburg. Klara (9) und Luisa (14) aus Harburg nutzen die Gelegenheit und sprangen ins noch kalte Wasser im Freibad Jesteburg.

Foto: Andre Lenthe Fotografie

Personalmangel und Energiepreise sind große Herausforderungen. Öffnungszeiten werden daher gekürzt und Wassertemperaturen gesenkt

Landkreis Harburg. Sonne satt und Temperaturen um die 20 Grad, perfektes Wetter für die Eröffnung des Jesteburger Freibades an diesem Sonntag. Schon früh tummeln sich die ersten meist jungen Schwimmer im Becken. „Ganz schön kalt“, sagt die neunjährige Klara Rajski, die zunächst nur den großen Zeh ins Becken hält, um die Temperatur zu testen. „Wenn du drin bist, geht es“, versucht ihre 14 Jahre alte Schwester Luisa zu beschwichtigen. Klara und Luisa gehören zu den rund 250 Gästen am ersten Tag, wobei Klara nicht ganz unrecht hat.

„Leider hat die Politik kürzlich beschlossen, dass wir erst in zwei Wochen mit Gas heizen dürfen, um Kosten zu sparen“, berichtet Schwimmmeister Henning Schöttler, der auch die Badleitung innehat. „Aber schon jetzt erreichen wir durch unser Solardach eine Wassertemperatur von rund 19 Grad“, so Schöttler. Normalerweise sind es aber 23 Grad. Schöttler ist froh, dass trotz Kaltstarts so viele gekommen sind. „So eine Woche vor der Baderöffnung packt einen dann das Eröffnungsfieber und man freut sich auf die neue Freibadsaison und die vielen bekannten Gesichter“, ergänzt Schöttler.

Im Waldbad Hanstedt fiel der Saisonstart am Wochenende etwas verhaltener und deutlich ruhiger als bei der Jesteburger Badeparty aus. Aber das sei es, was das Bad ausmache. „Viele kommen wegen der Ruhe her“, erklärt Jan Brase vom Waldbad. Doch auch hier treiben steigende Energiekosten und zusätzlich auch noch Personalmangel die Sorgenfalten auf die Stirn.

„Wir sind jetzt in die Saison gestartet, die endgültigen Öffnungszeiten werden wir erst kommende Woche festlegen“, sagt Brase. „Uns fehlt einfach das Personal und wir suchen dringend einen weiteren Schwimmmeister.“ Eine Rettungsschwimmerin habe man bereits gefunden, das reiche aber nicht, um die Öffnungszeiten während des Sommers zu gewährleisten. Daher werde darüber noch einmal gesprochen.

Nicht mehr gesprochen werden muss, zum Glück für viele Bäder, über Corona. Die Maßnahmen sind mittlerweile alle aufgehoben. Maskenpflicht und Abstandsregeln, gehören bis auf ganz wenige Ausnahmen der Vergangenheit an. Wer nun Lust auf ein Freibad bekommen hat, das Abendblatt hat einmal die Möglichkeiten zusammengestellt, wann wo in der Region unter freiem Himmel geschwommen werden kann:

Freibad Jesteburg

Die Saison startet mit einem Kaltstart. Heißt: Seit der Eröffnung am Sonntag bis zum 21. Mai wird die Wassertemperatur der drei Schwimmbecken ausschließlich durch die Sonne beeinflusst. Erst danach wird bei Bedarf zu geheizt. Eine Sparmaßnahme, wegen der hohen Energiekosten. Ein Beach-Club sorgt für Entspannung am Beckenrand. Der Eintritt beträgt vier Euro für Erwachsene und 1,50 für Jugendliche. Öffnungszeiten: Montag/Mittwoch/Freitag von 8 bis 20 Uhr, Dienstag/Donnerstag von 6.30 bis 20 Uhr und am Wochenende 10 bis 20 Uhr.

Waldbad Hanstedt

Das Waldbad Hanstedt bietet seinen Gästen ein großes Schwimmbecken mit einer Wasserrutsche, Sprungturm und ein Erlebnisplanschbecken für Kinder. Am Imbiss gibt es die Klassiker wie Pommes und Eis. Das Freibad liegt idyllisch. Die Eintrittspreise betragen drei Euro für Erwachsene, Kinder (ab sechs Jahre) sowie Jugendliche zahlen 1,50 Euro für ein Tagesticket. Die derzeit angestrebten Öffnungszeiten: Montag von 13 bis 20 Uhr, Dienstag 6.30 bis 19 Uhr, Donnerstag 6.30 bis 20 Uhr sowie Mittwoch, Freitag, Sonnabend und Sonntag jeweils 8 bis 20 Uhr.

Freibad Hollenstedt

Am Sonnabend brachte der Förderverein schon einmal das Bad auf Vordermann. Am Sonnabend, 14. Mai, wird das Freibad in Hollenstedt dann um 9 Uhr erstmals offiziell in der Saison 2022 öffnen. Der Eintrittspreis beträgt für einen Erwachsenen (Vollzahler) 3,50 Euro, Kinder und Jugendliche zwischen drei und 17 Jahren zahlen zwei Euro für den Eintritt ins Bad. Insgesamt steht eine Wasserfläche mit 1600 Quadratmetern zur Verfügung, darunter ein Planschbecken für Kleinkinder und Babys, eine 70 Meter lange Rutsche und Schnellschwimmbahnen. Die Öffnungszeiten sind montags von 12 bis 20 Uhr, dienstags bis freitags 6.30 bis 20 Uhr und am Wochenende 9 bis 20 Uhr.

Freibad Tostedt

Die Eröffnung des Freibades in Tostedt verzögert sich, wie aus einer kurzfristigen Mitteilung auf Facebook am Sonntag hervorgeht. Ursprünglich sollte es am 8. Mai losgehen. Der Grund: technische Probleme. Ein Termin, wann es losgehen kann, steht demnach noch nicht fest. Erwachsene zahlen hier drei Euro und Kinder ab sieben Jahren bis 17 Jahren 1,50 Euro. Das 2019 eigentlich komplett renovierte Bad bietet eine Breitrutsche, einen Sprungturm mit Ein- und Dreimeter-Brett, vier Sprungblöcke zu den vier 25-Meter-Bahnen im Schwimmerbereich. Für Kleinkinder gibt es ein Becken mit drei knallroten Wasserkanonen, Spritzpilz und einem Aquaflip. Auf einem Wasserspielplatz können die Jüngsten erste eigene Erfahrungen mit Wasser und Technik sammeln.

Freibad Neu Wulmstorf

Bereits am 2. Mai öffnete das Freibad in Neu Wulmstorf. Das Freibadgelände verfügt mit acht 50-Meter-Bahnen, Sprungturm, Nichtschwimmerbecken samt Rutsche, Babyschwimmbecken und einer großzügigen Außenanlage mit mehreren Sportspielfeldern über einen breiten Beschäftigungsraum. Sämtliche Umkleiden, Duschen, Sprunganlagen, der Kiosk sowie Spielgeräte und das Volleyballfeld sind wieder voll nutzbar. Der Eintritt beträgt für Vollzahler 3,50 Euro, für Jugendliche zwei Euro. Öffnungszeiten: Montag/Freitag 10 bis 20 Uhr, Dienstag/Mittwoch 8 bis 20 Uhr, Donnerstag 10 bis 18 Uhr und am Wochenende jeweils 10 bis 19.15 Uhr.

Waldbad Sieversen

Das beliebte Waldbad in der Gemeinde Rosengarten öffnet voraussichtlich erst am 1. Juni. Dringende Reparaturarbeiten zwangen die Gemeinde, den Start der Badsaison zu verschieben. Das kleine Bad mit einem Freizeit- und Schwimm-Kombibecken ist weit über die Ortsgrenzen von Sieversen bekannt und zieht wegen seiner ruhigen Lage auch Gäste aus Hamburg-Harburg an. Wie in der Vorsaison kostet der Eintritt für Erwachsener zwei Euro, Kinder ab drei Jahre und Jugendliche zahlen einen Euro. Öffnungszeiten: montags 14 bis 19 Uhr, dienstags/mittwochs 7.30 bis 19 Uhr und donnerstags bis sonntags jeweils 9 bis 19 Uhr.

Bad Buchholz

Beim Bad Buchholz handelt es sich um ein Kombibad aus Hallen- und Freibad. Vom 14. Mai an stehen ein Erlebnisbecken, ein Sportbecken und ein Planschbecken zur Verfügung. Die Wassertemperatur beträgt laut den Stadtwerken im Erlebnisbereich 24 Grad Celsius im Sportbecken 21 Grad. Eine Liegewiese, Spielplätze und eine Beach-Volleyballanlage locken zusätzlich ins Freibad der Sportstadt. Zudem können Besucher das freie W-Lan nutzen. Der Eintrittspreis für Hallen- und Freibad kostet vier Euro und für Kinder ab vier Jahre sowie Jugendliche 2,50 Euro. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Sonnabend 10 bis 20 Uhr und Sonntag 10 bis 18 Uhr, montags bleibt das Bad geschlossen.

Hallen- und Freibad Hittfeld

Das Freibad mit einem Kombibecken aus Schwimm- und Erlebnisbereich und einer 53 Meter langen Wasserrutsche öffnete bereits am 1. Mai seine Tore. Für Kinder gibt es eine Wasserspielelandschaft, die Wassertemperatur beträgt laut eigenen Angaben 23 Grad Celsius. Das Bad hat täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet, außer mittwochs ab 13 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 3,50 Euro, Kinder (ab drei Jahre) und Jugendliche zahlen 2,50 Euro. In den Innenräumen muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Freibad Bendestorf

Hier startet die Freibadsaison aufgrund unvorhergesehener Reparaturen, die eine längere Vorbereitung erzwingen, erst am 15. Mai – dafür mit einem neuen Gesicht. Der langjährige „Bademeister“ Lother Fox wurde im vergangenen Jahr in den Ruhestand verabschiedet, es gelang mit Alexander Schöppe einen Nachfolger als Schwimmmeister zu engagieren. Zwei Schwimmbecken bietet das Bad seinen Gästen, eines davon für Kinder. Außerdem verfügt es über das einzige Kneipp-Becken in der Region. Öffnungszeiten: Dienstag 7 bis 19 Uhr, Mittwoch 7 bis 20 Uhr, Donnerstag und Freitag 8 bis 20 Uhr und am Sonnabend/Sonntag und an Feiertagen jeweils 9 bis 20 Uhr. Der Eintritt beträgt für Erwachsene vier Euro, Jugendliche zahlen 1,50 Euro.

Naturerlebnispark Aquadies

Erst am 5. Juni öffnet das Naturerlebnisbad Aquadies in Egestorf. Ohne Zusatz von Chemikalien gelingt es dem vollbiologischen Freibad ein kristallklares Wasser anzubieten. Ein Tipp für den Familienausflug ist das Kombiticket mit der Nutzung des Freibades und des Barfußparks für 9,50 Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Kinder und Jugendliche. Das Bad hat Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Das Ticket nur für das Naturbad kostet drei Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder und Jugendliche.

Waldbad Salzhausen

In Salzhausen ist man bereits am 30. April in die Freibadsaison 2022 gestartet. Vor allem junge Besucher und Familien zieht es in das Waldbad mit einer breiten Wellenrutsche und einer Kletterwand am Beckenrand. Das Kombibecken mit Sprungturm, Schwimmbahnen und Erlebnisbereich hat montags von 13 bis 20.30 Uhr geöffnet, dienstags bis freitags 8 bis 20.30 Uhr sowie sonnabends 9 bis 20.30 Uhr und sonntags/feiertags 9 bis 19.30 Uhr. Das Einzelticket kostet als Vollzahler 3,50 Euro, Jugendliche zwei Euro und Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt.

Freizeitbad Tespe

Von Sonntag, 15. Juni, an gilt auch in Tespe: Endlich wieder ins Freibad. Das dortige Freizeitbad verfügt über eine große Wasserrutsche, die in ein großes Kombibecken mündet. Allerdings werden aufgrund der Personalsituation auch hier die Öffnungszeiten eingeschränkt, sonnabends bleibt das Bad vorerst geschlossen. Geöffnet hat das Bad dann Montag bis Freitag jeweils 13 bis 20 Uhr und Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 20 Uhr. Die Bürgermeisterin Kathrin Bockey hofft, dass ab Juli das Bad uneingeschränkt wieder geöffnet wird. Der Eintritt für Kinder ab drei Jahre und Jugendliche beträgt 1,80 Euro. Saisonkarten können ab diesen Montag bei der Samtgemeindekasse erworben werden.

Freibad Neugraben

Der Bezirk Harburg verfügt nur über ein Freibad – abgesehen von der Midsommerland-Außenanlage, welches ganzjährig geöffnet hat und durch zuheizen über eine Temperatur von 28 Grad Celsius verfügen soll. Mit der Eröffnung des einzigen Freibades in Neugraben ist nicht vor Mitte Mai zu rechnen, teilte die zuständige Betriebsgesellschaft Bäderland mit. Eine „Wetter-Task-Force“ entscheide, wann die Freibäder in Hamburg geöffnet werden.