Gründung vor 50 Jahren

So feiert die Gemeinde Seevetal im Jubiläumsjahr

| Lesedauer: 4 Minuten
Lena Thiele
Sie stellen in der Bücherei in Meckelfeld das Programm für das Jubiläumsjahr 2022 vor (v. l.): Luisa Albermann (Auszubildende Bücherei), Sebastian Gey (Veranstaltungsmanager), Gabriele Maidorn (Leiterin Bücherei) und Bürgermeisterin Emily Weede

Sie stellen in der Bücherei in Meckelfeld das Programm für das Jubiläumsjahr 2022 vor (v. l.): Luisa Albermann (Auszubildende Bücherei), Sebastian Gey (Veranstaltungsmanager), Gabriele Maidorn (Leiterin Bücherei) und Bürgermeisterin Emily Weede

Foto: Lena Thiele

Festakt, Lesetage und Kulturfestival erinnern an die Gründung der Gemeinde vor 50 Jahren. 40.000 Euro für Projekte.

Gemeinde Seevetal.  Nicht einfach sei das am Anfang gewesen mit der neuen Einheitsgemeinde, sagt Bürgermeisterin Emily Weede. „Seevetal hatte einen schwierigen Start.“ Erst zwei Wochen vor dem Gründungstermin wurden die entscheidenden Beschlüsse gefasst, am 1. Juli 1972 entstand – im Zuge der Niedersächsischen Gebietsreform – Seevetal aus 19 zuvor eigenständigen Gemeinden. Dass es trotz aller Bedenken gelungen sei, zusammenzuwachsen, sei wirklich ein Grund zum Feiern, meint Weede. Deshalb hat ein Organisationsteam aus der Stabsstelle Kultur die Planung eines vielfältigen Programms für das Jubiläumsjahr in die Hand genommen. Viele Vereine, Initiativen und Privatpersonen beteiligen sich mit Ideen und Projekten.

„Wir setzen damit neue Impulse für Kultur und Gemeinschaft und fördern zugleich Bewährtes“, sagt Sebastian Gey. Der 27-Jährige, der sich im Studium auf Eventmanagement spezialisiert hat, ist seit Juli als Veranstaltungsmanager bei der Gemeinde angestellt. Mit dem vorhandenen Personal im Rathaus wären die zusätzlichen Aufgaben für das Jubiläum, wie das Ansprechen von Vereinen, nicht möglich gewesen, sagt Weede. Am Freitag präsentierte Gey in der Bücherei in Meckelfeld die bisherigen Pläne für die kommenden Monate. „Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, mit den Aktionen durch alle Ortsteile zu reisen. Das Jubiläum zeigt, was hier für eine Gemeinschaft herangewachsen ist.“

Beim Festwochenende im Juli wird Seevetals Chronik präsentiert

Höhepunkt ist das Festwochenende vom 1. bis 3. Juli. Es beginnt am Freitag mit einem Aktionstag im Rathaus und einem abendlichen Festakt in der Burg Seevetal. Dort wird die 500 Seiten starke Chronik präsentiert, Sportler geehrt und in einem Talk erzählen Ehrenträger aus der Vergangenheit Seevetals. „Das wird sicher ein bunter und fröhlicher Abend“, sagt Gey. Am Sonnabend stehen ein Bobby-Car-Rennen mit dem TuS Fleestedt, das Sommerfest des Haus Huckfeld in Hittfeld sowie ein Wellendinner in Over an. Nach einem Freilichtgottesdienst in Ramelsloh und der Jubiläumsfeier des Schützenvereins Maschen am Sonntag klingt das Wochenende mit Musik am Pulvermühlendeich in Meckelfeld aus.

Bereits am 23. und 24. April wird die Burg zum Veranstaltungsort für das Seevetaler Kultur-Festival, organisiert von der Kontaktstelle Musik. Unter dem Motto „Ein Festival für alle“ gibt es Workshops und Präsentationen aus 17 Kulturbereichen, wie Musik, Schauspiel, Handarbeit, Kunst und Literatur. Für abends ist eine Party geplant.

Zwei Musicals greifen das Thema Jubiläum in Seevetal auf

Sportlich geht vom 21. Mai bis 26. Juni bei „SeeVital“ zu: Zum Thema Sport und Ernährung gibt es unter anderem ein 50-Kilometer-Dauerschwimmen der DLRG Maschen, ein inklusives Sportfest beim TuS Fleestedt und eine Fahrrad-Zeitreise mit dem TSV Eintracht Hittfeld.

Gleich zwei Musicals greifen das Jubiläum auf: Zum einen „Alles fließt“ rund um einen 50. Geburtstag, eine Produktion der Musical Company, die vom 30. September bis zum 9. Oktober in der Burg gezeigt wird. Außerdem „Der kleine Seevetag“ von der Musikschule Seevetal, angelehnt an das Musical „Der kleine Tag“ von Rolf Zuckowski. Dafür gestaltete jede Grundschule in der Gemeinde eine eigene Szene, die zu einem gemeinsamen Video zusammengestellt und im Sommer präsentiert werden.

Ein weiteres Highlight, das der Bürgermeisterin besonders am Herzen liegt, sind die ersten Seevetaler Lesetage. In Kooperation mit der Bücherei Seevetal und weiteren Partnern gibt es vom 17. bis 19. November an unterschiedlichen Orten Lesungen und Veranstaltungen rund um die Themen Lesen und Bücher.

Zweite Förderrunde für Projekte und Veranstaltungen läuft bis 1. Juli

Am Jubiläumsprogramm beteiligen sich verschiedene Vereine, Institutionen und Kultureinrichtungen, darunter die Musikschule, die Kulturstiftung, die Feuerwehr, die Wassermühle Karoxbostel sowie Schulen und Kirchengemeinden. Wer ein Projekt oder eine Veranstaltungen einbringen will, kann sich bis zum 1. Juli um eine Förderung bewerben. In einer ersten Runde wurden bereits 23 Anträge gestellt und 18.080 Euro bewilligt. Insgesamt umfasst der Fördertopf der Gemeinde 40.000 Euro. Diese Summe ist Teil des Gesamtbudgets von 155.000 Euro, weitere 60.000 Euro sind für das Festwochenende eingeplant.

Das Budget werde voraussichtlich nicht vollständig ausgeschöpft, betont Gey. Doch vor allem wegen der noch unsicheren Pandemielage sei bei der Planung ein Puffer notwendig gewesen. Aktuelle Informationen zum Programm und zu den Fördermöglichkeiten gibt es im Internet www.seevetal22.de.