Nach der Wahl

Wie der Seevetaler Rat zukünftig arbeiten wird

| Lesedauer: 2 Minuten
Bürgermeisterin Emily Weede ist im Amt und vereidigt..

Bürgermeisterin Emily Weede ist im Amt und vereidigt..

Foto: Lena Thiele

Emily Weede (CDU) als Bürgermeisterin vereidigt – Sieben Fachausschüsse geplant – Neues Zeitlimit für Sitzungen

Hittfeld. Der neue Seevetaler Rat besteht gut zur Hälfte aus bekannten Gesichtern. 25 der 40 Ratsmitglieder saßen schon zuvor in dem Gremium, 15 Mandate wurden neu besetzt. In seiner konstituierenden Sitzung besetzte der Rat mehrere leitende Posten und entschied über die künftige Zusammensetzung der Ausschüsse.

Nach der Vereidigung von Bürgermeisterin Emily Weede (CDU), die das Amt seit 1. November innehat, stellten sich die Fraktionen vor. Die größte Fraktion ist erneut die der CDU mit 13 Mitgliedern und Heinrich Austrup als Vorsitzendem.

Grünen bilden eine Gruppe mit dem Vertreter der Linken

Sie bildet zusammen mit der FDP-Fraktion, der drei Kommunalpolitiker angehören, eine Gruppe. Die Liberalen werden von den zwei Co-Vorsitzenden geführt, Jens Schnügger und Friedrich Becker. Die SPD-Fraktion besteht aus acht Mitgliedern und wird von Andreas Rakowski angeführt.

Die Grünen, die bei der Wahl sechs Sitze für ihre Fraktion errungen haben und deren Vorsitzender Kay Kelterer ist, bilden eine Gruppe mit dem einzigen Vertreter der Linken, Joachim Kotteck. Ebenfalls sechs Mandate entfielen auf die Freien Wähler, deren Fraktionsvorsitzender Timo Röntsch ist. Die AfD ist mit zwei Sitzen im Rat vertreten, die Anna Louise Wichalski und ihr Vater Knut-Michael Wichalski innehaben.

Ratsvorsitz übernimmt Angelika Tumuschat-Bruhn (SPD)

Den Ratsvorsitz für die kommenden fünf Jahre hat Angelika Tumuschat-Bruhn (SPD) übernommen, sie setzte sich in der Abstimmung mit 32 Stimmen gegen Timo Röntsch durch. Die neue Vorsitzende kündigte an, insbesondere auf das selbst gesetzte Zeitlimit zu achten. Künftig sollen die Ratssitzungen spätestens um 22 Uhr beendet sein. Ihr Stellvertreter ist Heinrich Austrup, er setzte sich gegen Irmelin Schütze (Freie Wähler) durch.

Der Bürgermeisterin, die ebenfalls im Rat sitzt, stehen zwei Vertreter zur Seite: Norbert Fraederich und Andreas Rakowski. Im besonders wichtigen Verwaltungsausschuss erhält die CDU-FDP-Gruppe fünf Sitze, die SPD sowie die Gruppe aus Grünen und Linken jeweils zwei Sitze und die Freien Wähler einen Sitz. Die Fachausschüsse sind künftig sieben Themen gewidmet: 1. Planung, Umwelt- und Klimaschutz, 2. Wege und Verkehr, 3. Feuerschutz, Ordnung und Sicherheit, 4. Bauen, Sport und Senioren, 5. Schule, Kinder, Jugend und Familie, 6. Wirtschafts, Finanzen und Digitales sowie 7. Mobilität, ÖPNV, Kultur und Naherholung.

( let )