Landkreis Harburg

VW kracht frontal gegen Baum – Fahrer überlebt Unfall nicht

Ein VW kam am Sonntag von der B3 ab – mit tödlichen Folgen..

Ein VW kam am Sonntag von der B3 ab – mit tödlichen Folgen..

Foto: Joto / JOTO

Ein Mann ist mit seinem Wagen aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen. Helfer kämpften verzweifelt um sein Leben

Sprötze. Ein Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Verkehrsunfall nahe Sprötze im Landkreis Harburg tödlich verletzt worden. Nach ersten Polizeiangaben war der Mann gegen 8 Uhr auf der Bundesstraße 3 zwischen dem Trelder Berg und Sprötze unterwegs.

Aus noch ungeklärter Ursache kam der 89-jähriger Hamburger, der die B3 in Richtung Soltau befuhr, nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Volkswagen gegen einen Baum.

Retter kämpften halbe Stunde um das Leben des Mannes

Alarmierte Feuerwehrleute befreiten den leblosen Mann aus seinem Fahrzeug und begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Mehr als eine halbe Stunde kämpften ein Notarzt, mehrere Sanitäter und Feuerwehrleute auf der Straße um das Leben des Mannes. Ohne Erfolg. Trotz der schnellen Hilfe erlag der Autofahrer noch am Unfallort seinen Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann nicht angeschnallt gewesen, die Verletzungen dementsprechend schwer.

Für die Rettungsarbeiten blieb die Bundesstraße etwa 90 Minuten komplett gesperrt. Wie es zu dem Unfall kam? Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen, Beamten sicherten vor Ort Spuren.

( tjo )