Nach Einbruchsversuch

Männer bewerfen Polizei bei Verfolgungsjagd mit Autoreifen

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei konnte die mutmaßlichen Einbrecher in Harburg nach einer wilden Verfolgungsfahrt in Harburg fassen.

Die Polizei konnte die mutmaßlichen Einbrecher in Harburg nach einer wilden Verfolgungsfahrt in Harburg fassen.

Foto: picture alliance

Sie schmissen ihnen alles entgegen, was sie finden konnten – geholfen hat es nicht: Polizei fasst mutmaßliche Tankstellenräuber.

Hanstedt. Das klingt schon fast filmreif, was sich da im Landkreis Harburg am Sonntagmorgen angespielt hat. Laut Polizei begann die Aktion relativ harmlos mit einem ausgelösten Alarm.

Gegen 4.35 Uhr wurden die Beamten zur Hanstedter Tankstelle in der Soltauer Straße gerufen. Dort stellte sich heraus, dass Unbekannte eine Scheibe zum Verkaufsraum eingeschlagen und dabei den Alarm ausgelöst hatten. Sofort wurden mehrere Streifenwagen zur Fahndung entsandt.

Polizei lässt sich von fliegenden Gegenständen nicht abschütteln

Eine Wagenbesatzung der Autobahnpolizei Winsen bemerkte auf der Anfahrt in der Ortschaft Brackel einen VW Golf, der aus Richtung Hanstedt kam. Als sie versuchten den Wagen anzuhalten, schaltete dessen Fahrer die Scheinwerfer aus und gab Gas.

Während der Flucht warfen die Insassen zahlreiche Gegenstände aus dem Fahrzeug, um damit den Streifenwagen von der weiteren Verfolgung abzuhalten. Unter anderem mussten die Beamten einem Feuerlöscher, einem Wagenheber und dem Ersatzrad ausweichen.

Wilde Fahrt endet für Verfolgte an einer Hecke in Hamburg

Die Polizei ließ sich aber nicht abschütteln, verfolgte den Wagen durch mehrere Ortschaften, bis er in Thieshope auf die A7 in Richtung Hamburg auffuhr. An der Anschlussstelle Marmstorf verließ der Golf die Autobahn wieder und fuhr weiter in Richtung Harburg. Im Vinzenzweg war dann Schluss, der Fahrer verlor die Kontrolle, der Golf landete in einer Hecke.

Ein Insasse konnte von Kräften der Polizei Hamburg noch am Fahrzeug vorläufig festgenommen werden. Zwei weitere wurden nach kurzer Verfolgung zu Fuß ebenfalls geschnappt. Die drei Männer im Alter von 21, 21 und 22 Jahren erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts des versuchten schweren Diebstahls und Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Pkw, der mit gestohlenen Kennzeichen versehen war, wurde sichergestellt.

( krk )