Urlaub in Coronazeiten

Heideregion will Osterurlauber auf Hotelparkplätzen testen

Besucher des Center-Parcs Bispingen sollen bereits auf dem Parkplatz getestet werden

Besucher des Center-Parcs Bispingen sollen bereits auf dem Parkplatz getestet werden

Foto: center-parcs / Evelin Hartmann

Hotelmitarbeiter sollen die Prozedur überwachen - bei einem positiven Befund wären ein PCR-Test und die Abreise die Folge

Bispingen . Die Urlaubs- und Ausflugsregion Lüneburger Heide will nicht auf Osterurlauber verzichten und mit einem ausgeklügelten Testkonzept die Landesregierung überzeugen. „Wir wollen zum 1. April eine kontrollierte Öffnung, damit wir nicht nach sechs Wochen wieder schließen müssen“, sagte Ulrich von dem Bruch, Geschäftsführer der Lüneburger Heide GmbH, am Mittwoch. In einem Brief an die Regierung in Hannover schlug er neben dem Testen ein ausgeklügeltes Lüftungskonzept vor. „Die Idee ist, mit den vom Land gestellten Tests die Urlauber bereits auf dem Parkplatz in Empfang zu nehmen“, erklärt er.

Ein Hotelmitarbeiter solle die Prozedur überwachen - bei einem positiven Befund wären ein PCR-Test und die Abreise die Folge. Am Beispiel des Center Parcs in Bispingen habe man die Anreise von etwa 2000 Urlaubern im Vorwege durchgespielt. „Wir trauen uns schon aufzumachen, in der Heide verläuft sich alles. Im vergangenen Jahr hatten wir keinen Corona-Fall“, beteuerte von dem Bruch. Voraussetzung für die Osterplanung sei eine neue Verordnung des Landes nach dem nächsten Bund-Länder-Gipfel am 22. März, auf dem das weitere Vorgehen beschlossen werden soll.