Landkreis Harburg

Nicht wundern! Da steht ein Haus auf der B75

Mitten auf der Bundesstraße 75 steht das Haus auf dem Schwerlast-Lkw. Der Verkehr wird über die Parkplätze nebenan geleitet.

Mitten auf der Bundesstraße 75 steht das Haus auf dem Schwerlast-Lkw. Der Verkehr wird über die Parkplätze nebenan geleitet.

Foto: Joto / HA

Der spektakuläre Schwertransport ist dieses Wochenende wegen des Wetters eine schwierige Angelegenheit. Wo das Haus am Ende hin soll.

Tostedt. Nein – die Bundesstraße 75 wird jetzt nicht zum Bauland! Das Haus soll vielmehr zum Freilichtmuseum am Kiekeberg transportiert werden, um dort Teil des neuen Museumsbereichs „Königsberger Straße“ zu werden.

Es ist ein Gebäude aus den 50er-Jahren, im typischen Siedlungsstil erbaut. Schon vor Monaten wurde das Haus in Tostedt transportfertig verpackt. Bedingt durch die Corona-Pandemie verzögerte sich die Fahrt zum Freilichtmuseum und auch das Wetter spielte nicht immer mit.

Schwertransport wird am Sonntag im Freilichtmuseum erwartet

Begleitet von einer eigenen Sicherungsgruppe rollt der Schwertransport nun langsam von Tostedt Richtung Rosengarten, wo er eigentlich am Sonntag erwartet wird und das Siedlungshaus dann an seinem neuen Platz abgeladen werden woll. Wenn das Wetter dieses Mal mitspielt. Denn die aktuelle Luftmassengrenze entlang der Elbe sorgte erst einmal für ordentlich Schnee.

Im Moment ist ohnehin Pause. Ob der Schwertransport, der da zwischen Tostedt und Kakenstorf zwischen zwei Parkplätzen auf der Straße steht, am heutige Sonnabend allerdings weiterfahren kann, ist ungewiss. Wenn die Straßen verschneit sind, muss das Museum wohl noch warten.

( tjo )