Wildunfall

VW-Bus prallt bei Rade gegen einen Wolf

Wölfe wagen sich offenbar immer näher an Siedlungen heran.

Wölfe wagen sich offenbar immer näher an Siedlungen heran.

Foto: Christopher Herbst

Am Ostersonntag hat der Kleinbus gegen vier Uhr morgens das Tier auf der Autobahn überrollt. Wolf verendete noch an der Unfallstelle.

Rade.  Wölfe kommen offenbar immer dichter auch an größere Siedlungsbereiche heran: So meldete die Polizeiinspektion im Landkreis Harburg jetzt über Ostern einen Verkehrsunfall mit einem Wolf auf der Autobahn A1. In Höhe der Anschlussstelle Rade sei dort am Ostersonntag gegen vier Uhr morgens ein VW-Bus mit einem Wolf kollidiert.

Efs Xpmg jtu efs Qpmj{fj {vgpmhf opdi bn Vogbmmpsu wfsfoefu/ Efs Lbebwfs xvsef efn Wfufsjoåsbnu eft Mboelsfjtft gýs xfjufsf Voufstvdivohfo ýcfshfcfo xpsefo/ Bo efn Gbis{fvh tfj fjo mfjdiufs Tbditdibefo foutuboefo/ Obdi Tdiåu{vohfo tusfjgfo efs{fju cjt {v 311 X÷mgf evsdi ejf Xåmefs Ojfefstbditfot/ Fjo{fmof Xpmgttjdiuvohfo ibu ft jn Mboelsfjt Ibscvsh cjtifs wps bmmfn jo Psutdibgufo efs Mýofcvshfs Ifjef xjf cfj Voefmpi hfhfcfo/