Bremen. Die Polizei konnte nach einem größeren Einsatz Entwarnung geben. In dem Brief war ein Schreiben, das in eine bestimmte Richtung weist.

In Bremen haben unbekannte Täter eine Hilfsorganisation für ukrainische Kriegsflüchtlinge mit einem Brief bedroht, der eine pulverartige Substanz enthielt. Der verdächtige Brief habe am Dienstagnachmittag im Stadtteil Walle einen größeren Einsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst, teilte die Polizei am Mittwoch mit. In dem Brief habe sich außerdem ein prorussisches Schreiben mit dem Buchstaben „Z“ befunden.