Landkreis Stade

Überholmanöver misslingt: Kombi rast in Pkw bei Hamburg

Der Suzuki wurde bei dem Unfall komplett zerstört.

Der Suzuki wurde bei dem Unfall komplett zerstört.

Foto: Polizei Stade

45-Jähriger will mit seinem Suzuki im Landkreis Stade mehrere Pkw überholen. Dabei kommt es zu einer Kollision. Fahrer schwer verletzt.

Stade. Die Unfallstelle glich einem Trümmerfeld: Im Landkreis Stade ist es am Donnerstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Auf der Landstraße 124 bei Helmste verunglückte ein 45 Jahre alter Fahrer und wurde dabei schwer verletzt.

Laut der Polizei Stade geschah der Unfall gegen 16.35 Uhr zwischen Helmste-Sandkrug und Linnah. Der Mann war mit seinem Suzuki-Kombi in Richtung Harsefeld unterwegs und überholte auf gerader Strecke mehrere Fahrzeuge, als ihm plötzlich ein VW Passat auf der Gegenfahrbahn entgegenkam. Um eine Kollision zu vermeiden, wichen beide Fahrer jeweils nach links aus. Der 45-Jährige prallte dabei gegen ein Verkehrsschild und zwei Straßenbäume.

Suzuki-Fahrer schwer verletzt – Straße gesperrt

Dabei wurde er in seinem Wagen eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten ihn schließlich aus dem Wrack befreien. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Mann mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der 52-jährige VW-Autofahrer blieb unverletzt.

( bob/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region