Bremen

Elfjähriger fährt mit Papas Auto in geparkten Pkw

Ein elfjähriger Junge hat in Bremen die Polizei auf den Plan gerufen (Archivbild).

Ein elfjähriger Junge hat in Bremen die Polizei auf den Plan gerufen (Archivbild).

Foto: Oliver Baumgart / imago images/foto2press

Der Junge holte sich die Schlüssel für das Fahrzeug seines Vaters. Dann stieg er ein und gab Gas. Eigentlich hatte er etwas anderes vor.

Bremen.  Mit dem Auto seines Vaters ist ein Elfjähriger in Bremen in ein geparktes Auto gefahren. Wie die Polizei am Montag mitteilte, holte sich der Junge am Sonntag unbemerkt die Autoschlüssel aus der Handtasche seiner Mutter. Er setzte sich in den Wagen und startete den Motor.

Nach wenigen Metern endete die Fahrt, als der Elfjährige mit dem Wagen in ein geparktes Fahrzeug fuhr. Nach den Erkenntnissen der Polizei schob das Auto den anderen Wagen mit aufheulendem Motor einige Meter vor sich her.

Elfjähriger wollte im Auto nur spielen

Eine Nachbarin holte das Kind aus dem Auto. Als die Polizei eintraf, war das Kind bereits in der Obhut seiner Mutter. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wurde als gering eingeschätzt. Das Kind habe ursprünglich nur ein paar Knöpfe drücken und die Scheibenwischer bedienen wollen, hieß es.

Die Beamten führten mit dem Jungen "ein kindgerechtes normenverdeutlichendes Gespräch durch", wie es in der Mitteilung hieß. Erst vor zwei Wochen hatten Polizisten in Bremerhaven einen Elfjährigen gestoppt, der auf einem Quad unterwegs war.

( dpa/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region