A1

Wohnmobil brennt auf Autobahn Richtung Hamburg komplett aus

Das Wohnmobil stand auf der A1 Richtung Hamburg lichterloh in Flammen.

Das Wohnmobil stand auf der A1 Richtung Hamburg lichterloh in Flammen.

Foto: Polizeiinspektion Rotenburg

21 Jahre alte Fahrerin hörte einen Knall, dann stand das Fahrzeug in Flammen. A1 musste voll gesperrt werden.

Rotenburg. Auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Stuckenborstel und Bockel ist in Fahrtrichtung Hamburg ein Wohnmobil auf dem Standstreifen ausgebrannt. Die 21-jährige Fahrerin und ihr 20-jähriger Beifahrer hätten kurz vor dem Brand am Mittwochmittag plötzlich ein lautes Knallgeräusch vernommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Das Fahrzeug habe daraufhin Feuer gefangen und sei letztlich vollständig ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Als Brandursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt. Die A1 musste auf der Höhe von Reeßum (Kreis Rotenburg) wegen der Lösch- und Reinigungsarbeiten zeitweise gesperrt werden. Es kam zu einem kilometerlangen Stau.

( dpa/bob )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region