Razzia

Drogenhandel: 22 Wohnungen im Raum Bremen durchsucht

 Bei der Razzia im Raum Bremen waren mehrere hundert Beamte von Zoll und Polizei im Einsatz (Symbolbild).

Bei der Razzia im Raum Bremen waren mehrere hundert Beamte von Zoll und Polizei im Einsatz (Symbolbild).

Foto: picture alliance/Sina Schuldt/dpa

Mehrere Hundert Beamte von Zoll und Polizei waren im Einsatz. Ein Schlag gegen die organisierte Kriminalität.

Bremen. Mehrere Hundert Beamte von Zoll und Polizei haben am Mittwoch in den frühen Morgenstunden 20 Wohnungen in Bremen und zwei in Niedersachsen durchsucht. Hintergrund waren laufende Verfahren wegen Drogenhandels und anderer schwerwiegender Straftaten. Wie die Polizei Bremen mitteilt, war das Ziel, mehrere Personen in Untersuchungshaft zu nehmen sowie Drogen, Waffen und andere Beweise aufzufinden.

Razzia: Sechs Personen in Untersuchungshaft

Die Durchsuchungen galten einem Personenkreis, der laut Polizei der organisierten Kriminalität zuzuordnen ist. Mitglieder dieser Gruppe stehen im Verdacht, in Bremen über lange Zeit im großen Stil mit Marihuana und Kokain gehandelt zu haben.

Bei der Razzia wurden sechs Menschen in Untersuchungshaft genommen. Außerdem stellte die Polizei Bargeld im fünfstelligen Bereich sicher sowie größere Mengen an Drogen, Computer, Mobiltelefone, Waffen, Munition und andere Beweismittel.