Kreuzfahrt

Mann über Bord in Norwegen – Kieler Polizei ermittelt

Ein Deutscher ging am Mittwochabend über Bord des Fährschiffs "Color Magic" und verstarb im Krankenhaus.

Ein Deutscher ging am Mittwochabend über Bord des Fährschiffs "Color Magic" und verstarb im Krankenhaus.

Foto: imago/penofoto

Deutscher wurde geborgen, verstarb aber im Krankenhaus. Er sollte mit dem Fährschiff „Color Magic“ von Oslo nach Kiel fahren.

Kiel/Oslo. Nach dem Tod eines deutschen Fährschiff-Passagiers in der Nordsee hat die Kieler Polizei nun die Ermittlungen im Auftrag der norwegischen Kollegen aufgenommen. Der Mann war am Mittwoch auf dem Weg des Fährschiffs „Color Magic“ von Oslo nach Kiel über Bord gegangen.

Kieler Polizei ermittelt auf dem Fährschiff „Color Magic“

Den Beamten zufolge wurde die Kabine des Mannes inspiziert und Videomaterial von der Norwegen-Fähre ausgewertet. Auch Zeugen wurden an Bord des Schiffes befragt. Die Ermittlungen laufen noch.

Der Passagier sei aus dem Wasser geborgen worden, aber später im Krankenhaus gestorben, sagte ein Polizeisprecher. Nach Angaben der südnorwegischen Rettungsdienste vom Mittwochabend wurde der Mann bei der Suche mit einem Rettungshubschrauber im Wasser gefunden. Die Norwegen-Fähre war am Donnerstag in Kiel angekommen. Alter und Herkunft des Mannes sind unbekannt.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region