Deutsche Bahn

Hamburg: Bahnstrecke nach Bremen unterbrochen

Beim Metronom zwischen Hamburg und Bremen kam es zu Verzögerungen.

Beim Metronom zwischen Hamburg und Bremen kam es zu Verzögerungen.

Foto: picture alliance / dpa

"Betriebsfremde Personen im Gleis": Beim Metronom kommt es zu Verzögerungen. Zuvor Ausfälle am Hauptbahnhof.

Hamburg. Die Bahnstrecke zwischen Bremen und Hamburg war am späten Donnerstagnachmittag wegen "betriebsfremder Personen im Gleis" unterbrochen. Das teilte der Bahnbetreiber Metronom mit. Es komme zu Verzögerungen "auf unbestimmte Zeit." Nach der Freigabe gegen 17.40 Uhr lief der Verkehr wieder. Es war aber noch mit Verspätungen zu rechnen, teilte die Deutsche Bahn mit.

Am Mittag und Nachmittag gab es wieder Ärger für Bahnfahrer auf der Strecke von Hamburg Hauptbahnhof Richtung Harburg: Eine Stellwerkstörung zwischen Hauptbahnhof und Veddel hat den kompletten Fernverkehr Richtung Süden am Donnerstagmittag ab 13 Uhr für rund zwei Stunden zum Erliegen gebracht. "Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung", sagte ein Bahnsprecher dem Abendblatt gegen 14 Uhr.

Erst gegen 15.15 Uhr konnte die Störung behoben werden. Auch danach kam es zu Verspätungen und Teilausfällen, wie die Bahn bei Twitter mitteilte.

Betroffen waren sämtliche Fernverbindungen vom Hauptbahnhof Richtung Süden: Viele Züge konnten nur mit erheblicher Verspätung abfahren oder fielen vollständig aus. Die S-Bahn war von dem Problem hingegen nicht betroffen.