Täter flüchtig

Hamburger Student am Bremer Hauptbahnhof zusammengeschlagen

Der junge Mann wollte in einen abfahrbereiten Metronom nach Hamburg steigen, als er brutal attackiert wurde (Archivbild).

Der junge Mann wollte in einen abfahrbereiten Metronom nach Hamburg steigen, als er brutal attackiert wurde (Archivbild).

Foto: imago/Eckhard Stengel

Der 30-Jährige will gerade in einen abfahrbereiten Metronom einsteigen, als er von zwei jungen Männern brutal angegriffen wird.

Bremen. Nach einer Studentenparty ist ein junger Mann aus Hamburg am Bremer Hauptbahnhof attackiert und misshandelt worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, wollte der 30-Jährige am Freitagmorgen gegen 6.25 Uhr gerade in einen abfahrbereiten Metronom nach Hamburg steigen, als zwei Männer ihn im Bereich der geöffneten Zugtür zu Boden stießen und auf ihn einschlugen.

Als der Zug losfuhr, flüchteten die beiden Täter. Die Ermittler vermuten, dass auch sie die Feier in einer Bremer Diskothek besucht hatten.

Zu einer ersten Auseinandersetzung war es bereits gegen 5.30 Uhr vor einer Bahnhofsgaststätte gekommen. Videoaufzeichnungen belegen, wie die beiden Angreifer ihrem Opfer zum Zug auf Gleis 9 folgten, bevor sie zuschlugen.

Hamburger zusammengeschlagen – Polizei sucht Zeugen

Obwohl der Metronom mit Berufspendlern voll besetzt war, fehlen der Polizei bislang Zeugenhinweise. Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben.

  1. 20–25 Jahre alt, dunkle Haare, 170–180 cm groß, leuchtend hellgrüne, in Wellenform gesteppte Jacke mit schwarzen Ärmeln und schwarzer Kapuze, helle Sportschuhe mit roten Streifen;
  2. 20–25 Jahre alt, etwas größer, dunkelblaue Langjacke, schwarze Kappe mit großem, hellem Emblem, Jeans im abgetragenen Style mit Löchern.

Die Polizei bittet Zeugen unter Telefon 0421 162995 um Hinweise.