Rettungseinsätze

Seenotretter: In diesem Jahr bisher 3198 Menschen geholfen

Ein Seenotrettungsboot startet zu einem Einsatz (Archivbild)

Ein Seenotrettungsboot startet zu einem Einsatz (Archivbild)

Foto: picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

In den vergangenen zehn Monaten wurden 73 Menschen aus akuter Seenot gerettet. 2018 waren es bis Ende Oktober 37.

Hamburg/Bremen. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat in den ersten zehn Monaten des Jahres in Nord- und Ostsee fast doppelt so viele Menschen aus akuter Seenot gerettet wie im Vorjahresvergleich. Nach 37 im Jahr 2018 seien es in diesem Jahr 73 Menschen gewesen, erklärte der ehrenamtliche DGzRS-Botschafter und Surfprofi Bernd Flessner am Mittwoch in Hamburg laut Mitteilung.

Zudem seien 259 Menschen aus drohender Gefahr befreit (2018: 307), und 292 (2018: 298) Kranke oder Verletzte von Seeschiffen, Inseln oder Halligen zum Festland gebracht worden. Insgesamt seien die 60 Seenotrettungskreuzer und -boote von Januar bis einschließlich 24. Oktober 1979 Mal (2018: 2037) im Einsatz gewesen. Sie halfen dabei 3198 Menschen.