Schleswig-Holstein

Unfall bei Elmshorn – A23 über Stunden voll gesperrt

Verkehr auf der Autobahn 23 (Archivfoto).

Verkehr auf der Autobahn 23 (Archivfoto).

Foto: Daniel Friederichs/dpa

Wagen gerät bei Überholvorgang ins Schleudern und kollidiert mit anderem Fahrzeug. Ein Mann muss mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Elmshorn.  Wegen eines Unfalls bei Elmshorn (Kreis Pinneberg) ist die Autobahn 23 am Donnerstag mehrere Stunden voll in Richtung Süden gesperrt worden. Ein 34-Jähriger wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann war in den frühen Morgenstunden gegen 5 Uhr in den Wagen eines 47-Jährigen gekracht. Dieser war bei einem Überholvorgang mit seinem Auto ins Schleudern geraten und gegen die Leitplanken geprallt. Dabei wurde einem Polizeisprecher zufolge auch Erde auf die Fahrbahn zwischen Elmshorn und Pinneberg-Nord geschleudert.

Die Aufräumarbeiten der mit Trümmerteilen und Erde verschmutzten Fahrbahnen dauerte den Angaben zufolge etwa zwei Stunden. Der Verkehr staute sich während der Sperrung auf mehreren Kilometern. Mittlerweile sind alle Fahrbahnen wieder frei.