Hafencity

Prominente Testesser

Schauspieler begeistert vom Abendblatt-Restaurant. Geöffnet bis 14. Oktober

Hafencity. Noch bis zum 14. Oktober serviert das Abendblatt im „Hamburger Abendblatt – Das Restaurant im Louis by Thomas Martin & Friends“ ausgefallene Kochkunst. Seit dem 8. August konnten die Gäste bereits Kreationen von Rüdiger Mehlgarten, Fabio Haebel, Matthias Gfrörer, Jens Rittmeyer und Robin Pietsch und Philipp Johann genießen. Die Leitung hat der Sternekoch Thomas Martin, Küchenchef des Jacobs Restaurants im Hotel Louis C. Jacob.

Für das abschließende Menü zeichnet Thomas Imbusch verantwortlich. Der 30-Jährige eröffnete im Sommer das 100/200 am Brandshofer Deich. Das mittägliche Menü im Abendblatt-Restaurant startet mit einer Auster, angerichtet mit Kimchi und dem Fett des Lardo-Schinkens. Zur Vorspeise wird eine Kombination aus Glattbutt, Haselnuss und Grapefruit auf japanischem Eierstich gereicht. Als Hauptgang gibt es Odefey-Huhn aus der Lüneburger Heide an eingelegtem Knoblauch und Estragon mit einem Hühnerragout. Das Menü wird abgerundet durch einen warmen French Toast an Blaubeeren und Eis von brauner Butter.

Am Mittwoch überzeugten sich die prominenten Hauptdarsteller der Komödie „Komplexe Väter“ aus dem Winterhuder Fährhaus von der Qualität des Abendblatt-Restaurants. Katarina Schmidt war begeistert von der „außergewöhnlichen Einrichtung“ und genoss den Ausblick auf die Elbe. Jochen Busse fand die Idee, ein eigenes Restaurant für die Leserinnen und Leser einzurichten, „richtig toll“. Das Ambiente passe „perfekt zum Essen“. Für Hugo Egon Balder war das Dessert der absolute Höhepunkt. René Heinersdorff hob den „Mut zu außergewöhnlichen Kombinationen“ von Koch Thomas Imbusch hervor.

Wer sich selbst von dem Menü überzeugen möchte, hat dazu bis zum Sonntag, 14 Oktober, am Kaiserkai 69 Gelegenheit. Mittags (12.30 Uhr) gibt es ein Drei-Gänge-Menü mit Aperitif, Wein, Wasser und Kaffee für 70 Euro, abends (19.30 Uhr) und sonntags ein Fünf-Gänge-Menü mit Getränken für 125 Euro pro Person. Tickets gibt es in der Abendblatt-Geschäftsstelle am Großen Burstah 18–32 (Mo–Fr 9–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr), über die Abendblatt-Ticket-Hotline unter 040/30 30 98 98 (Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 8–13 Uhr) und unter abendblatt.de/popup.