Bremervörde

82-Jähriger tötet zahlreiche Wespen mit Gasbrenner

Mit einem Gasbrenner hat ein Senior zahlreiche Wespen getötet

Mit einem Gasbrenner hat ein Senior zahlreiche Wespen getötet

Foto: picture alliance/Frank Rumpenhorst/dpa

Zeuge beobachtet die Aktion und alarmiert die Polizei. Diese leitet ein Verfahren nach dem Naturschutzgesetz gegen den Senior ein.

Bremervörde. Angesichts der Wespenschwemme in diesem Jahr hat ein Mann aus Bremervörde zu brutalen Mitteln gegriffen: Mit einem Gasbrenner tötete der 82-Jährige zahlreiche Tiere vor seinem Haus, wie die Polizei am Montag in Rotenburg mitteilte. Ein Zeuge hatte die Wespenvernichtung am Wochenende den Beamten gemeldet, tatsächlich entdeckten sie bei dem Senior den Gasbrenner und verschmorte Insekten. Die Polizisten verboten das weitere Töten der Tiere und leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren nach dem Naturschutzgesetz ein.

Aufgrund des heißen, trockenen Sommers haben sich die Wespen in den vergangenen Wochen stärker vermehrt als in den Vorjahren. Wespennester dürfen in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde entfernt werden, wenn ein juristisch vernünftiger Grund dafür vorliegt. Nach Expertenangaben sind sich Menschen und Wespen normalerweise nicht im Weg. Wenn die Insekten zum Beispiel durch Obstkuchen mit Sahne angelockt werden, sollte man sich ruhig verhalten und auf keinen Fall hektische Bewegungen machen.