Kreis Stormarn

Nach Wildunfall: Rennradfahrer kracht gegen Auto und stirbt

Der 56-Jährige aus Hamburg übersah einen Wagen, der mit eingeschalteter Warnblinkanlage am Straßenrand stand.

Siek. Tödliches Drama in Siek (Kreis Stormarn). Ein 56 Jahre alter Hamburger ist am frühen Donnerstagabend bei einem Unfall an der Kreisstraße 39 (Alten Landstraße) ums Leben gekommen. Er krachte mit seinem Rennrad ungebremst gegen ein VW-Golf, der nach einem Wildunfall am Straßenrand parkte.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der 24-jährige Fahrer die Warnblinkanlage eingeschaltet und wollte die Unfallstelle grade mit einem Warndreieck absichern. Der Rennradfahrer, der aus Richtung Meilsdorf kam, übersah das Auto. Er war offenbar mit so hoher Geschwindigkeit unterwegs, dass er den Zusammenprall mit dem Wagen nicht überlebte Rettungskräfte versuchten vergeblich, ihn zu reanimieren.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 9000 Euro. Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft Lübeck wurde für die Unfallaufnahme ein Sachverständiger hinzugezogen.