Feuer

Zweiter Großbrand eines Wohnhauses im Kreis Segeberg

Zweifamilienhaus ist in der Nacht zum Montag Opfer der Flammen geworden. Zuvor hatte ein Feuer ein Einfamilienhaus bei Bark zerstört.

Westerrade. Es ist das zweite große Feuer im Raum Bad Segeberg in wenigen Tagen: In Westerrade im Kreis Segeberg ist in der Nacht zum Montag ein leerstehendes Zweifamilienhaus abgebrannt. Um kurz nach Mitternacht schlugen Flammen aus dem Dach des Hauses, wie der Einsatzleiter der Feuerwehr sagte. Zuvor hatte ein Feuer bereits ein Einfamilienhaus bei Bark unbewohnbar gemacht.

Die Bauweise des Daches habe es den Einsatzkräften erschwert, an die Brandherde zu gelangen. Über mehrere Stunden bekämpften dem Einsatzleiter zufolge rund 160 Feuerwehrleute die Flammen. Es sei aber nicht gelungen, das ältere Haus zu retten. Schadenshöhe und Brandursache waren zunächst unklar.