Kiel

Hat die Polizei den Minister von Infos abgeschnitten?

Kiel.  Im Rätselraten um konkrete Hintergründe für den angekündigten Wechsel an der Spitze der schleswig-holsteinischen Polizei sickern Details durch. Mehrere Vorfälle sollen Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) dazu gebracht haben, sich von Polizei-Abteilungsleiter Jörg Muhlack zu trennen. Darüber unterrichtete Grote das Kabinett und die Koalitionsfraktionen CDU, Grüne und FDP. Außer Muhlack soll auch Landespolizeidirektor Ralf Höhs abgelöst werden. Den ersten Vorfall gab es demnach bei der Festnahme eines terrorverdächtigen Syrers in Büchen. Über die Aktion sei Grote nicht informiert worden, hieß es. Einem engen Mitarbeiter Grotes sei zudem die Bitte versagt worden, in einen Lagebild-Verteiler der Polizei aufgenommen zu werden.